Angebote zu "Wirkungsvoll" (44 Treffer)

Kategorien

Shops

Wirkungsvoll unterrichten in Schule Hochschule ...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wirkungsvoll unterrichten in Schule Hochschule und Erwachsenenbildung ab 14.9 € als pdf eBook: Von der Organisation der Vorkenntnisse bis zur Anbahnung professionellen Handelns. Mit Beiträgen von Hilbert Meyer Jörg Schlee und Andreas Schubiger. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Psychologie & Psychiatrie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Buch - Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nominiert für den Eulenspiegelpreis für Bilderbücher 2004In dieser Geschichte sagen sich Fuchs und Hase tatsächlich Gute Nacht. Doch entscheidend in diesem virtuosen Buch ist, wer zuerst einschläft.Was passiert, wenn ein kleiner Hase sich nicht rechtzeitig auf den Heimweg macht, und es kommt ein Fuchs angeschlichen? Richtig. Diesmal aber läuft alles anders. Gerade als der Fuchs sein Maul schon ganz weit aufsperrt, ruft der kleine Hase: "Halt! Nicht fressen!" Und er erklärt dem Fuchs auch warum: "Weißt du nicht, dass dies der Ort ist, wo Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen?" "Gute Nacht", sagt der Fuchs und sperrt sein Maul schon wieder weit auf. Doch er hat die Rechnung ohne den kleinen Hasen gemacht. Denn für diesen gehört zum Gute-nachtsagen sehr viel mehr als nur "Gute Nacht" sagen.In ihrem unverwechselbaren Stil inszeniert Kathrin Schärer ein lustiges Spiel mit Gegensätzen: der Angst vor dem Gefressenwerden und der Freude über das schlaue Überlisten des Bösewichts. Diese Berg-und-Tal-Fahrt der Gefühle wird von den kräftigen Bildern wirkungsvoll untermalt: Naturalistisch und gleichzeitig doch höchst menschlich lässt Kathrin Schärer ihr ungleiches Gespann durch die Nacht stolpern. Am Ende siegt natürlich der Schlaf. Und das Sprichwort, das für einmal beim Wort genommen wird.Kathrin Schärer geboren 1969 in Basel, studierte Zeichen- und Werklehrerin an der Hochschule für Gestaltung Basel. Sie unterrichtet an einer Sprachheilschule und arbeitet als Illustratorin. Wiederholt hat sie eigene Texte illustriert und in langjähriger Zusammenarbeit und mit großem Erfolg Geschichten von Lorenz Pauli. Für ihr Gesamtwerk ist Kathrin Schärer nominiert für den Hans-Christian-Andersen-Preis 2012.

Anbieter: myToys
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Wirkungsvoll unterrichten in Schule Hochschule ...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wirkungsvoll unterrichten in Schule Hochschule und Erwachsenenbildung ab 14.9 EURO Von der Organisation der Vorkenntnisse bis zur Anbahnung professionellen Handelns. Mit Beiträgen von Hilbert Meyer Jörg Schlee und Andreas Schubiger

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Mitarbeitermotivationsinstrumente als Schlüssel...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 2,8, Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim, früher: Berufsakademie Heidenheim (unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Durch die Globalisierung, Liberalisierung und Homogenität der Kapital- und Finanzmärkte haben die Banken in letzter Zeit deutlich Konkurrenz durch sogenannte Near- und Nonbanks, sowie durch Spezialbanken, erhalten. Um am Markt bestehen zu können, führte dies zu starkem Preisdruck und hohem Margenverfall. Diese Entwicklung zwang und zwingt die Kreditwirtschaft, v.a. seit dem katastrophalen Geschäftsjahr 2000, zu strategischem Handeln und Überdenken der Cost-Income-Ratio. Doch trotz akutem Gewinnstreben, starkem Konkurrenzdruck und Imageverlust der Kreditwirtschaft vernachlässigen einige Banken noch weitgehend ihr lebenswichtiges Human-Kapital . Vielen Führungskräften fällte es auch heute noch Jahrzehnte nach der Formulierung der ersten Motivationslehren- schwer ihre Mitarbeiter angemessen zu behandeln. Und das obwohl, nach Ansicht mancher Experten, der Wert der Ressource Mensch in die Bilanz gehört, was deren Wichtigkeit unterstreicht.Seit geraumer Zeit hat nun der Bankensektor, nach der Technologiebranche, laut einer Studie der Universität Jena, die Wichtigkeit des Human-Potentials erkannt, jedoch mangelt es weitgehend an einer flächendeckenden Umsetzung des guten Vorsatzes. All diese Erkenntnisse machen die akute Dringlichkeit und Wichtigkeit der Mitarbeitermotivation deutlich. Nur wenn die Mitarbeitermotivation vorhanden ist können die wichtigen Faktoren Kreativität, Einsatz und Produktivität gesteigert werden. Denn ein Unternehmen, gleich welcher Art, kann sich auf Dauer nur dann am Markt behaupten, wenn es laufend neue Ideen für seine Produkte oder Dienstleistungen entwickelt . D.h. motivierte und leistungswillige Mitarbeiter sind unabdingbar. Als Konsequenz dieser Aussage gab es zwar in den letzten Jahren verstärkt Versuche durch Anreize oder finanzielle Anreize, wie Incentives die Mitarbeiter anzuspornen. Sehr schnell war jedoch festzustellen, dass diese Art der Motivierung weitgehend nicht in der Lage war, die Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden, geschweige denn nachhaltig zu motivieren. Da also materielle Mitarbeitermotivationsinstrumente nicht in der Lage sind Mitarbeiter zu motivieren, sondern eher das Gegenteil, Demotivation, bewirken, stellt sich die Frage: Welche Motivationstheorien und welche immateriellen Motivationsinstrumente sind geeignete Grundlagen für das heutige Motivationsproblem im Dienstleistungssektor? In wieweit sind die immateriellen Mitarbeitermotivationsinstrumente in der Lage qualifizierte Mitarbeiter der Kreditwirtschaft für ihre Arbeit zu begeistern? Durch welche Strategien können somit die Ressourcen Zeit und Geld sinnvoll eingesetzt werden? Nur die Banken, die es schaffen das Kreativitätspotenzial guter Mitarbeiter freizusetzen werden dem Wandel und der Globalisierung gewachsen sein.Das Ziel dieser Studienarbeit ist auf die Wichtigkeit der Ressource Mensch aufmerksam zu machen nur motivierte Mitarbeiter bringen den Erfolg. Aufgrund der heutigen Situation der Kreditwirtschaft sollen nach der Definition der essentiellen Begriffe die verschiedenen Motivationstheorien kritisch beleuchtet werden. Im Hauptteil dieser Arbeit wird dann der zentralen Frage nachgegangen, wie wirkungsvoll die verschiedenen Motivationsinstrumente in Bezug auf die Mitarbeitermotivation sind. Hierbei wird die Unternehmensstruktur, die Führungskultur und die Arbeitsaufgabe im Hinblick auf die Motivationssteigerung kritisch betrachtet. Ist schließlich die Bedeutung dieser Faktoren geklärt, geht es um die Identifikation der Motivierungsstrategien und deren Auswirkungen auf die Mitarbeiter. D.h. es sollen die Eckpunkte einer erfolgreichen Motivation erarbeitetet werden. Diese Ergebnisse werden wiederum in ...

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Imagetransfer
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Standort Nürtingen (Betriebswirtschaftslehre), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Derzeit werden über 50.000 Markenprodukte in Deutschland angeboten und diese Zahl erhöht sich jährlich um ca. 4.000 neue. Hiervon werden über 3.500 mit mehr als einer Millionen Euro pro Jahr beworben. Eine Floprate zwischen 70% und 95% bestätigt die deutlich wahrnehmbaren Veränderungen im Konsumentenverhalten. Die Kunden des 21. Jahrhunderts sind sehr viel kritischer und wählerischer gegenüber neu eingeführten Produkten geworden.Aber nicht nur das Konsumentenverhalten unterliegt einer stetigen Veränderung, sondern ist vielmehr Ausdruck des sich ändernden Markenumfelds.Die zu einem Großteil gesättigten Märkte, der erhöhte Wettbewerbsdruck, die daraus resultierende Schwierigkeit, sich aktiv gegenüber dem Wettbewerb abzugrenzen und der Drang nach mehr Individualität durch den Konsumenten sind nur einige Faktoren, welche die Unternehmen mit ihren Marken vor enorme Probleme und Herausforderungen stellen. Das Überangebot an Informationen jeglicher Art führt zusätzlich zu einer Überforderung des Konsumenten, der nur etwa 3% davon wahrnehmen kann. Um dieser gesunkenen Aufnahmebereitschaft des Kunden gerecht zu werden und dennoch wirkungsvoll für neue Produkte werben zu können, verfolgen die Hersteller häufig die Strategie des sogenannten Imagetransfers. Hierbei soll das Vertrauen der Verbraucher in eine etablierte erfolgreiche Marke durch den Transfer des Markennamens bzw. des dahinter stehenden Images auf die neuen Produkte übertragen werden.Die vorgelegte Arbeit hat das Ziel, einen Überblick über die gängigen Theorieansätze und die praktische Relevanz zu dem Themenkomplex Image und Imagetransfer zu geben. Auf Grundlage dieser Ausarbeitung sollen offene Fragen und Probleme aufgezeigt werden, welche als Ausgangspunkt für weiterführende interdisziplinäre Forschungsprojekte dienen können.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:Einleitung11.MARKENTERMINUS21.1Die Marke und ihre Ursprünge21.2Definition der Marke41.2.1Juristischer Definitionsansatz51.2.2Funktionen und Merkmale von Marken61.3Zusammenhang von Marke und Image91.4Schlussbetrachtungen zur Marke102.DAS MARKENIMAGE122.1Definition des Images132.1.1Allgemeiner Definitionsansatz142.1.2Markengeprägter Definitionsansatz152.1.2.1Identitätsgestaltung, Image, Markenpersönlichkeit162.2Das Konsumentenverhalten183.DER IMAGETRANSFER223.1Definition des Imagetransfers233.1.1Psychologischer Definitionsansatz des Imagetransfers253.1.2Wesentliche Merkmale des Imagetransfers263.2Imagetransferstrategien273.2.1Produktaufladung durch den Transfer eines unabhängigen Images273.2.2Übertragung des Firmen- bzw. Markenimages auf ein neues Produkt293.2.2.1Identifikationsstrategie303.2.2.2Integrationsstrategie313.2.2.3Desintegrationsstrategie333.2.2.4Isolationsstrategie333.2.3Imagetransfer zwischen unterschiedlichen Produktklassen353.2.4Product Line Extension und Diversifikationsstrategie363.2.5Sponsoring Transfer des Erfolgs383.2.6Transfer auf ein Nachfolgeprodukt433.2.7Der weitgreifende Imagetransfer443.2.7.1Imagetransfer durch gemeinsamen Produkt-Marken-Auftritt473.3Mögliche Zielsetzungen des Imagetransfers483.3.1Die Reduktion von Markteintrittsbarrieren493.3.2Die vereinfachte Erschließung von (Auslands-) Märkten533.3.3Die Erhöhung der Marketingeffizienz533.3.4Die Ausbeutung einer Marke543.3.5Imagetransfer zur Unterstützung der Marke563.3.6Werbemögli...

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Interkulturelle Kommunikation als Herausforderu...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie, Note: 1,3, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Die wachsende Zahl international tätiger Unternehmen und der Trend zu einer Globalisierung der Märkte lassen sich vor allem auf das Zusammenwachsen der Weltwirtschaft zurückführen. Diese Entwicklungen beruhen hauptsächlich auf der Bildung einer Vielzahl regionaler Wirtschaftszonen, wie z.B. des europäischen Binnenmarktes, dem Öffnen des osteuropäischen Wirtschaftsraumes und neueren Technologieentwicklungen, die insbes. die Informationsbeschaffung erleichtern und die Kommunikationsbedingungen sowie das Transportwesen von Personen und Gütern verbessern. Da vor allem die Industrieländer durch gesättigte Märkte gekennzeichnet sind, bieten die weltwirtschaftlichen Entwicklungen den Unternehmen die Möglichkeit, ihre Tätigkeit auf ausländische Märkte auszudehnen, um so bspw. bestehende Kapazitäten besser nutzen und/ oder attraktive Wachstumsraten erreichen zu können. Dazu stehen einem Unternehmen verschiedene Strategien zur Auswahl, wobei der globalen Ausrichtung immer mehr Bedeutung zukommt. Bei der Verfolgung einer globalen Strategie werden die Marketingaktivitäten auf den Weltmarkt ausgerichtet und länderspezifische Eigenheiten bleiben unberücksichtigt. Für die Werbung, als bedeutendes Kommunikationsinstrument des Marketings, bedeutet das eine einheitliche, zielbezogene Ansprache von Menschen in verschiedenen Nationen und Kulturen. Da aber gerade die Art und Weise, wie Menschen miteinander kommunizieren stark durch die Kultur geprägt ist, die sie umgibt, stellt dies eine besondere Herausforderung für global ausgerichtete Unternehmen dar.Gang der Untersuchung:Mit der vorliegenden Arbeit wird das Ziel verfolgt, Unterschiede in der werblichen Kommunikation herauszuarbeiten und somit die Schwierigkeiten aufzuzeigen, die mit einer globalen Werbung verbunden sind. Es soll die Frage beantwortet werden, ob sich eine global ausgerichtete Werbung wirkungsvoll realisieren lässt.Dazu wird im ersten Teil der Arbeit verdeutlicht, wie komplex das System Kultur ist. Die Semiotik, als die Wissenschaft der Zeichen, wird in ihren Grundzügen erläutert, denn diese bietet einen guten Ansatz, die kulturellen Unterschiede in der Kommunikation zu verstehen. Des Weiteren werden einige Dimensionen vorgestellt, mit deren Hilfe es möglich ist, verschiedene Kulturen voneinander abzugrenzen und zu vergleichen.Im zweiten Teil werden die Grundlagen der Werbung behandelt, wobei insbes. der Zusammenhang zwischen Werbung und Kommunikation verdeutlicht werden soll. Daneben wird gezeigt, welche Funktionen Werbung sowohl für ein Unternehmen als auch für die Konsumenten hat und wie sie funktioniert. Außerdem werden die Strategien vorgestellt, zwischen denen ein Unternehmen zur länderübergreifenden Werbung wählen kann, um die Besonderheit globaler Werbung zu verdeutlichen.Im dritten Teil, dem Hauptteil dieser Arbeit, wird die Werbung als Kommunikationsprozess vor dem Hintergrund der kulturellen Dimensionen auf mögliche Unterschiede untersucht. Dazu werden die einzelnen kommunikativen Gestaltungselemente in formaler (z.B. verbale, nonverbale Elemente) und inhaltlicher Hinsicht näher beleuchtet und Berührungspunkte mit der Kultur ausfindig gemacht. Auch die verschiedenen Formen der Botschaftsübermittlung durch die Darsteller in der Werbung und mögliche Medien zur Übertragung an die Werbeempfänger werden in die Betrachtung einbezogen. Dabei wird herausgefunden, dass die Kultur auf alle Elemente einen immensen Einfluss nimmt und eine standardisierte Werbung in verschiedenen Kulturen kaum möglich erscheint.Im letzten Teil dieser Arbeit werden Überlegungen zur Erfolgssteigerung einer interkulturellen Kommunikation angestellt. Neben...

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Ein Konzept für den Grammatikunterricht in Grun...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2,0, Universität Vechta, früher Hochschule Vechta (IGK), Sprache: Deutsch, Abstract: Grammatikunterricht gilt auch in der Grundschule als sperriger Unterrichtsstoff, dessen Vermittlung häufig nur mäßig erfolgreich scheint. Großer Zeitdruck bei der Behandlung einzelner Themen, die bisherige Orientierung an Ergebnissen und nicht an Suchprozessen sowie die zu starke Fixierung auf die Bearbeitung von Fehlern in Texten tragen wirkungsvoll zu bestehenden Klischees ("Grammatik ist trocken und langweilig.") bei. Eine große Herausforderung für den Lehrkörper ist die Vereinbarung der traditionellen vorgeschriebenen Inhalte der Grundschulgrammatik mit den didaktischen Anforderungen eines handelnd- entdeckenden Unterrichts.Die vorliegende Arbeit hat den Anspruch, die traditionellen Inhalte des Grammatikunterrichts zu vermitteln sowie das Kriterium eines schüleraktiven Unterrichts zu erfüllen.Ich habe mich zu der Aufbereitung des Themenfeldes "Verb: Kategorien und Formen" in der 2. Klasse einer Grundschule entschieden, da die Verben das eigentliche Zentrum des Satzes präsentieren: Zu unrecht in vielen Grundschulen als "Tuwort" bezeichnet, drücken sie nicht nur Handlungen aus, sondern ebenfalls Vorgänge bzw. Zustände. Sie geben Hinweise auf die Zeit und bestimmen in großem Maße über die anderen Wörter im Satz mit: Welche Wörter sind nötig? Welche können noch hinzutreten? Welche flektierte Form muss benutzt werden?

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Erotik in der Werbung
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,2, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Schon seit langem ist Erotik ein entscheidendes Element für die Menschen und ihre gesellschaftliche Kultur. Sie spielt in vielen Teilen des Lebens eine Rolle - bei der Kleidung, in Sprache und Gesten, im Theater, der Malerei, der Literatur, den redaktionellen Teilen der Medien und in vielem mehr. Werbung stellt einen Teil dieser Alltagskultur dar und deswegen ist es nicht verwunderlich, wenn sich erotische Elemente auch hier wiederfinden.Als im Jahr 1973 das Sexualstrafrecht erheblich gelockert wurde, fand eine zunehmende Liberalisierung im sexuellen Bereich statt. Durch die Werbetreibenden werden diese Veränderungen im öffentlichen Leben permanent aufgegriffen und folglich hat seit Anfang der 70er Jahre ebenfalls die Verbreitung von erotischer Werbung erheblich zugenommen. Immer mehr Anzeigen und Fernsehspots appellieren mit teils unterschwelligen, teils sehr direkten sexuellen Bezügen an die Konsumenten."Sex sells"......ist zu einer gängigen Hypothese unter den Werbepraktikern geworden. Und so werben nicht nur Lippenstift- oder Underwear-Hersteller sondern ebenso seriöse Computer- und Automobilunternehmen mit dieser Erkenntnis. Doch wie wirkungsvoll ist Erotik in der Werbung tatsächlich?In meiner Diplomarbeit befasse ich mich mit den verschiedenen Formen und der Verbreitung von Erotik in der Werbung. Im Vordergrund steht jedoch die Wirkung von erotischer Werbung. Hierbei unterscheiden sich im wesentlichen die folgenden Wirkungsebenen: Aktivierung bzw. Aufmerksamkeit, Erinnerung, Einstellung, Verhalten und Akzeptanz. Diese Punkte werden auf der Grundlage des aktuellen Forschungsstandes sowie anhand einer im Rahmen dieser Diplomarbeit durchgeführten Fragebogenaktion mit über 180 Testpersonen erörtert und die Ergebnisse durch zahlreiche Beispiele und Illustrationen veranschaulicht. Insbesondere zu den Bereichen Aktivierung, Erinnerung und Akzeptanz liegen bereits eine Reihe von Erkenntnissen in diversen Publikationen vor - zur Einstellungs- und Verhaltenswirkung hingegen ist bisher noch relativ wenig bekannt.Zunächst werden jedoch einleitend, neben den allgemeinen Marketing-Grundlagen, die Funktion und Ziele der Werbung sowie die psychologischen Grundlagen für die Wirkung von Werbung erläutert, um so eine Basis für die sehr komplexe und kontroverse Thematik von "Werbung" und "Erotik" herzustellen.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:InhaltsverzeichnisIIAbbildungsverzeichnisVIIAbkürzungsverzeichnisX1.Einleitung11.1.Problemabgrenzung und Hintergrund der Arbeit11.2.Zielsetzung und Vorgehensweise22.Marketing-Grundlagen42.1.Produktpolitik42.2.Preispolitik62.3.Distributionspolitik72.4.Kommunikationspolitik73.Werbung113.1.Werbung als Kommunikationsprozeß113.1.1.Definition113.1.2.Funktion der Werbung123.1.2.1.Ökonomische Funktion der Werbung123.1.2.2.Psychologische Funktion der Werbung123.1.3.Ziele der Werbung133.1.3.1.Ökonomische Ziele der Werbung143.1.3.2.Psychologische Ziele der Werbung143.2.Werbung als Werbewirkungsprozeß153.2.1.Werbewirkung und Werbeerfolg153.2.2.Diagnose und Prognose der Werbewirkung163.2.3.Modelle der Werbewirkung174.Grundlagen für die Wirkung von Werbung224.1.Psychologische Grundlagen224.1.1.Wahrnehmungspsychologische Grundlagen224.1.1.1.Psychophysische Grundlagen der Wahrnehmung234.1.1.2.Wahrnehmungsprozesse244.1.1.3.Involvement254.1.2.Lernpsychologische Grundlagen264.1.2.1.Lerntheorien274.1.2.2.Ler...

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Supervision und Weiterbildung
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Thema Frühpädagogik hat Hochkonjunktur. Im Vordergrund der öffentlichen Auseinandersetzung stehen die Bedeutung der frühen Förderung hinsichtlich der Entwicklungschancen von Kindern und die gestiegenen Anforderungen an die Einrichtungen sowie die Ausbildung der dort professionell Tätigen. Es ist ein besonderes Verdienst der Autorin mit dem vorliegenden Buch den Fokus auf die Erzieherinnen und Erzieher und deren Förderung und Professionalisierung zu richten. Ihr gelingt es, das Thema Frühpädagogik zu erden: Statt wie gehabt Forderungen aufzustellen, die oft abgehoben wirken und eher Brüche als Anknüpfungsmöglichkeiten markieren, zeigt die Autorin tragfähige Verbindungslinien auf. Ursula Klein rekonstruiert fundiert und prägnant die historische Dimension der Entstehung des Erzieherinnenberufs. Kenntnisreich und umfassend informiert sie über den aktuellen Stand der Professionalisierung dieses Berufs und seiner derzeit geltenden politischen, rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen. Sie entwickelt durchdachte und überzeugende Konzepte für eine fortschreitende Professionalisierung, die Bewährtes mit Innovativem verknüpfen. Präzise und stimmig beschreibt Ursula Klein, wie die Instrumente Weiterbildung und Supervision wirkungsvoll zum Einsatz kommen. Besonders wertvoll für die Leserin und den Leser sind die Fallstudien, die die Autorin anhand von vier Expertinneninterviews darstellt. Vorgehensweisen und Methoden gelungener qualitativer Sozialforschung werden transparent beschrieben. Die durch die sorgfältige Auswertung zu Tage geförderten Ergebnisse geben einen erhellenden Einblick in die erlebte Realität von erfahrenen Erzieherinnen (zum Teil in Leitungsfunktion) in ihren beruflichen Kontexten. Diese werden zu Kernthemen gebündelt und hinsichtlich der Professionalisierungsinstrumente Weiterbildung und Supervision konsequent umgesetzt. Prof. Dr. Klaus Schneider Evangelische Hochschule Freiburg Vorwort

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot