Angebote zu "Size" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

John, N: Optimal Size and Economies of Scale in...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10/2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Optimal Size and Economies of Scale in Public Secondary Schools, Kenya, Titelzusatz: A Study on Cost Function Analysis in Education, Autor: John, Ndiritu // Gravenir, Frederick // Olembo, Jotham, Verlag: LAP Lambert Acad. Publ., Sprache: Englisch, Rubrik: Bildungswesen (Schule // Hochschule), Seiten: 96, Informationen: Paperback, Gewicht: 159 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Weibliche Körperbilder in Fitness- und Ernährun...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1,0, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Soziologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Wie gesellschaftliche Körpervorstellungen gebildet werden und welche grundlegenden gesellschaftlichen und kulturellen Zusammenhänge derartige Trendbewegungen repräsentieren, ist Gegenstand der Soziologie und eine grundlegende Fragestellung des Teilbereiches der Körpersoziologie. Gegenstand dieser Arbeit ist eine empirische Untersuchung von weiblichen Körperbildern am Beispiel von Fitness- und Ernährungszeitschriften. Im Verlauf dieser Arbeit wird anhand der "grounded theory" ein paradigmatisches Modell für das Phänomen Körperbild entwickelt, das als Ausgangspunkt für den Vergleich männlicher und weiblicher Körperbilder verwendet wird. Die Zielsetzung der Arbeit ist es, anhand der empirischen Untersuchung und der Modellbildung jeweils ein Symbolsystem für das Körperbild der Norm-Frau und des Norm-Mannes abzuleiten. Derzeit lehnen sich immer mehr Frauen gegen den "Size Zero"-Trend auf. Die Seiten in sozialen Netzwerken, wie die Facebook Seiten Fit¿n¿Female, Fitness Girls, The fit mom et cetera, die der Trendbewegung "Strong not Skinny" folgen, häufen sich. Dabei folgen die Seiten dem gleichen Prinzip: Athletisch definierte weibliche Körper werden als begehrenswert und prestigeträchtig dargestellt. Die Bezeichnung "Strong" wird hier mit starken, selbstbewussten und gesunden Frauen assoziiert, die zu ihren weiblichen Rundungen stehen und dem Schönheitsideal der mageren "Size Zero"-Körper trotzen. Trotz des Hypes um starke weibliche Körper richtet sich die Körpervorstellung vieler Frauen dennoch nach dem Aussehen prominenter Personen, zum Beispiel nach dem Körper von Victoria Beckham, die als Designerin und Trendsetterin oftmals als Auslöserin der "Size Zero"-Trendbewegung bezeichnet wird. Ob nun der "strong is the new skinny"-Trend oder die "Size Zero"-Körperideale, beides sind Trendbewegungen, die dem Phänomen Körperbild zugeordnet werden können.

Anbieter: buecher
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Weibliche Körperbilder in Fitness- und Ernährun...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1,0, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Soziologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Wie gesellschaftliche Körpervorstellungen gebildet werden und welche grundlegenden gesellschaftlichen und kulturellen Zusammenhänge derartige Trendbewegungen repräsentieren, ist Gegenstand der Soziologie und eine grundlegende Fragestellung des Teilbereiches der Körpersoziologie. Gegenstand dieser Arbeit ist eine empirische Untersuchung von weiblichen Körperbildern am Beispiel von Fitness- und Ernährungszeitschriften. Im Verlauf dieser Arbeit wird anhand der "grounded theory" ein paradigmatisches Modell für das Phänomen Körperbild entwickelt, das als Ausgangspunkt für den Vergleich männlicher und weiblicher Körperbilder verwendet wird. Die Zielsetzung der Arbeit ist es, anhand der empirischen Untersuchung und der Modellbildung jeweils ein Symbolsystem für das Körperbild der Norm-Frau und des Norm-Mannes abzuleiten. Derzeit lehnen sich immer mehr Frauen gegen den "Size Zero"-Trend auf. Die Seiten in sozialen Netzwerken, wie die Facebook Seiten Fit¿n¿Female, Fitness Girls, The fit mom et cetera, die der Trendbewegung "Strong not Skinny" folgen, häufen sich. Dabei folgen die Seiten dem gleichen Prinzip: Athletisch definierte weibliche Körper werden als begehrenswert und prestigeträchtig dargestellt. Die Bezeichnung "Strong" wird hier mit starken, selbstbewussten und gesunden Frauen assoziiert, die zu ihren weiblichen Rundungen stehen und dem Schönheitsideal der mageren "Size Zero"-Körper trotzen. Trotz des Hypes um starke weibliche Körper richtet sich die Körpervorstellung vieler Frauen dennoch nach dem Aussehen prominenter Personen, zum Beispiel nach dem Körper von Victoria Beckham, die als Designerin und Trendsetterin oftmals als Auslöserin der "Size Zero"-Trendbewegung bezeichnet wird. Ob nun der "strong is the new skinny"-Trend oder die "Size Zero"-Körperideale, beides sind Trendbewegungen, die dem Phänomen Körperbild zugeordnet werden können.

Anbieter: buecher
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Führung von Vertriebsorganisationen
69,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Unternehmen leben von ihrer Vertriebsorganisation – und davon, wer diese wie führt. Die Führung der Vertriebsorganisation ist ein erfolgskritischer Faktor und gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben für Führungskräfte. Längst hat das digitale Zeitalter den Vertriebsalltag fundamental umgekrempelt. Die Veränderungen sind so vielfältig, die Stellschrauben so unterschiedlich und die Konsequenzen im Einzelfall so intransparent, dass es keine „One-size-fits-all“-Lösung geben kann. Vertriebsleiter müssen daher konzeptionell die organisatorischen Voraussetzungen für die situative Umsetzung der Unternehmensstrategie schaffen. Gleichzeitig brauchen sie vertrieblichen „Stallgeruch“ und ein Verständnis dafür, wie Verkaufsmitarbeiter motiviert werden können. Der Spagat zwischen der Entwicklung adäquater Vertriebsstrategien, der Koordination des Vertriebs mit angrenzenden Funktionsbereichen und der erfolgreichen operativen Umsetzung der Vertriebsziele ist anspruchsvoll. In diesem Band kommen renommierte Experten aus Forschung, Beratung und Praxis zu Wort, um die Breite des Themas zu skizzieren. Sie beleuchten schlaglichtartig zentrale Aspekte und leiten anhand ausgewählter Praxisbeispiele Handlungsempfehlungen für die erfolgreiche Vertriebsleitung ab. Dabei befassen sie sich wissenschaftlich fundiert mit Teilaspekten der Vertriebsführung, zeigen Erfolgspotenziale für Führungskräfte im Vertrieb auf und beleuchten branchenspezifische Herausforderungen. Der Leser erfährt, welche Faktoren für effektive Vertriebsleitung und Effizienz in der Vertriebsorganisation wesentlich sind. Der Inhalt Strategische Perspektive der Vertriebsführung Koordinationsbezogene Perspektive der Vertriebsführung Operative Perspektive der Vertriebsführung Die Zielgruppen Führungskräfte in Marketing und Vertrieb; Dozierende und Studierende der Betriebswirtschaft, die sich mit Vertriebsmanagement beschäftigen. Die Herausgeber Prof. Dr. Lars Binckebanck lehrt Marketing und Internationales Management an der NORDAKADEMIE – Hochschule der Wirtschaft in Hamburg und Elmshorn. Dr. Ann-Kristin Hölter ist Dozentin an der NORDAKADEMIE Hamburg und Elmshorn sowie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Dr. Alexander Tiffert ist Berater für systemische Vertriebsentwicklung und Lehrbeauftragter für Vertriebsmanagement und Organisationsberatung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Trainingsplanung nach der ILB-Methode für einen...
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Sport - Bewegungs- und Trainingslehre, Note: 2,4, Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beinhaltet einen Trainingsplan für Makrozyklus und Mesozyklus, der auf den Zielen und biometrischen Daten eines 23-jährigen Studenten aufbaut. Die Trainingsplanung nach der Methode 'Individuelles Leistungsbild' (ILB) wird durch eine Literaturrecherche ergänzt. Die folgenden zwei Studien werden zusammengefasst: 'Krafttraining und arterielle Hypertonie' von Siewers und Weisser (2007) und 'Exercise Effects on Cardiac Size and Left Ventricular Diastolic Function: Relationships to Changes in Fitness, Fatness, Blood Pressure and Insulin Resistance' von Stewart et al. (2005).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Elaboration case study: Burger King
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Seminar paper from the year 2011 in the subject Business economics - Marketing, Corporate Communication, CRM, Market Research, Social Media, grade: 2,0, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt, Recklingshausen, course: International Marketing, language: English, abstract: Burger King Corporation (BKC) is a Florida corporation based in Miami. BKC operates and grants franchises to operate quick-service hamburger restaurants using certain trademarks, service marks and trade names and procedures for inventory control and management. Franchise Offer: There are 3 types of franchises offered: Institutional Locations: 'Institutional locations' include government buildings and facilities, medical facilities, airports, train and bus stations, sports facilities, factories, corporate campuses, turnpikes, limited access toll roads, theme parks, zoos and educational facilities. Traditional Burger King Restaurant Facility: A self-contained, full size Burger King Restaurant which is located and operated on a site as a freestanding building or within another building structure such as a shopping mall. A Traditional Burger King Restaurant does not share any common areas with any other businesses and serves the standard approved menu for Burger King Restaurants. Non-Traditional Burger King Facility: A Burger King Restaurant may be located at a site which includes other businesses, such as retail, food service, gas stations, convenience stores, other franchised businesses or restaurants or other similar facilities.[...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Essstörungen: Klassifikation, Diagnostik, Epide...
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Ernährungswissenschaft / Ökotrophologie, Note: 1,3, Pädagogische Hochschule Freiburg im Breisgau, Veranstaltung: Psychische Störungen im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Du musst dünn sein.' Es ist eine klare und direkte Botschaft, die Medien und Gesellschaft gegenwärtig verbreiten. Nicht nur Schlanksein ist das Ziel, sondern so dünn wie möglich soll der moderne Mensch sein. Jedes Gramm Fett ist hässlich, und Stars, die es wagen mit herausblitzendem 'Speck' an Bauch, Po und Hüften in die Öffentlichkeit zu treten, lösen Protestwellen in Zeitschriften und Magazinen aus. Der Schönheitsideal lautet 'Size Zero'. Schlanke Menschen gelten als kontrolliert und diszipliniert, fit und schön (vgl. Hauner/Reichart 2004: 73 ff.). Besonders Kinder und Jugendliche lassen sich von den Botschaften aus den Medien beeinflussen. Mehr als die Hälfte aller 13 - 14jährigen beantworten die Frage, ob sie gerne dünner wären, mit Ja (vgl. Cremer 2009: 3). Zur selben Zeit zeigen statistische Erhebungen, dass die Zahl der Personen, die an Essstörungen erkrankt sind, während den letzten Jahrzehnten gestiegen ist (vgl. Gaebel/Falkai 2000: 13). Eine Essstörung ist eine Sucht, Nahrung ist ihre Droge. Sie ist 'ein Teufelskreis, der bei der Kontrolle des Essverhaltens beginnt und bis hin zur völligen Selbstzerstörung führen kann' (Hauner/Reichart 2004: 87).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Essstörungen: Klassifikation, Diagnostik, Epide...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Ernährungswissenschaft / Ökotrophologie, Note: 1,3, Pädagogische Hochschule Freiburg im Breisgau, Veranstaltung: Psychische Störungen im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Du musst dünn sein.' Es ist eine klare und direkte Botschaft, die Medien und Gesellschaft gegenwärtig verbreiten. Nicht nur Schlanksein ist das Ziel, sondern so dünn wie möglich soll der moderne Mensch sein. Jedes Gramm Fett ist hässlich, und Stars, die es wagen mit herausblitzendem 'Speck' an Bauch, Po und Hüften in die Öffentlichkeit zu treten, lösen Protestwellen in Zeitschriften und Magazinen aus. Der Schönheitsideal lautet 'Size Zero'. Schlanke Menschen gelten als kontrolliert und diszipliniert, fit und schön (vgl. Hauner/Reichart 2004: 73 ff.). Besonders Kinder und Jugendliche lassen sich von den Botschaften aus den Medien beeinflussen. Mehr als die Hälfte aller 13 - 14jährigen beantworten die Frage, ob sie gerne dünner wären, mit Ja (vgl. Cremer 2009: 3). Zur selben Zeit zeigen statistische Erhebungen, dass die Zahl der Personen, die an Essstörungen erkrankt sind, während den letzten Jahrzehnten gestiegen ist (vgl. Gaebel/Falkai 2000: 13). Eine Essstörung ist eine Sucht, Nahrung ist ihre Droge. Sie ist 'ein Teufelskreis, der bei der Kontrolle des Essverhaltens beginnt und bis hin zur völligen Selbstzerstörung führen kann' (Hauner/Reichart 2004: 87).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Modernes Kennzahlencontrolling in der Hotellerie
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,3, Hochschule München, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Konzept, die Funktion und der Stellewert des Controllings werden in heutigen Hotellerieunternehmen auf unterschiedliche Art und Weise interpretiert. Aus die-sem Grund widmet sich die vorliegende Diplomarbeit nach einem Überblick über das Controlling in der Theorie insbesondere dem Einsatz des Kennzahlencontrolling in der Hospitality Industrie. Auf der Grundlage einer empirischen Umfrage bei ober-bayerischen Hotelleriebetrieben ist festzustellen, dass viele dieser Unternehmen keinen grossen Wert auf Kennzahlen als Controllinginstrument legen. Erwartungs-gemäss klafft die Anwendung von Kennzahlen als Planungs-, Steuerungs- und Kon-trollinstrument je nach Betriebsgrösse weit auseinander. Zusammenfassend wird mittels einer kurzen Analyse der Versuch unternommen, Chancen für eine Optimie-rung des Kennzahleneinsatzes in der modernen Hotellerie zu identifizieren und Empfehlungen für die Praxis zu formulieren. Since managerial accounting is a major factor for success in today's hospitality in-dustry, its understanding, how it functions and its role for planning and control pur-poses are still limited or not up to date in many companies in the hospitality sector. Referring to the main theoretical literature, this diploma thesis conceptualises the role and the use of ratios as a multi-functional instrument for providing information and measuring performance for managers. On the basis of an empiric survey con-ducted among companies in the hospitality sector in Upper Bavaria, one has to point out that the usage of ratios for making decisions are still differing widely according to organisational size and structure. Furthermore, the results reveal that some larger hotels and especially smaller organisations do not use ratios as performance indica-tors. A concluding analysis, based on a comprehensive ratios catalogue, advises hos-pitality managers to put more emphasis on managerial accounting ratios in mana-gerial decisions, and identifies important opportunities for optimizing the success in their establishments.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot