Angebote zu "Sharepoint" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Cloud Productivity. Aufbau einer Collaboration-...
14,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Düsseldorf früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit soll den Mehrnutzen von SharePoint, der Enterprise Content-Management Lösung der Firma Microsoft, vor allem in Bezug auf die elektronische Datenhaltung und der Verbesserung der Kollaboration innerhalb einer Unternehmung, näherbringen. Daraufhin werden Entwicklungsmöglichkeiten einer Kollaborationsplattform betrachtet. Dabei lautet die wesentliche Frage: Welche Potentiale lassen sich aus Microsofts SharePoint erschließen und welche Geschäftsprozesse können mit dieser Anwendung optimiert werden? Abschließend erfolgt eine Schlussbetrachtung in der eine kritische Würdigung, ein Fazit und die langfristigen Perspektiven der Nutzung von Microsofts SharePoint dargestellt werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Untersuchung der Nutzenpotentiale von SharePoin...
20,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Die sich ständig ändernde Wettbewerbssituation sowie der rasche Technologiewandel fordern eine hohe Innovationsbereitschaft im Unternehmen. Um in der heutigen Wettbewerbssituation mithalten zu können, müssen Unternehmen über eine Anpassungsfähigkeit, Schnelligkeit, ganzheitliches Denken sowie eine kunden- und qualitätsorientierte Handlungsweise verfügen (vgl. Patzak & Rattay, 2004, S. 5). Um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, wird weitgehend auf Expertisen aus verschiedenen Standorten gesetzt, was zu einer Veränderung der Projektlandschaft führt. Damit Fachkräfte orts- und zeitunabhängig miteinander agieren können, wird auf kollaboratives Projektmanagement gesetzt. Kollaborative Technologie ist daher ein entscheidender Erfolgsfaktor im Projektmanagement. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Eignung und den Nutzenpotentialen einer kollaborativen Lösung. Dabei fokussiert sich die Arbeit auf zwei Kernziele. Das erste Ziel ist die Identifizierung der Anforderungen an kollaborativen Projektmanagementlösungen. Das zweite ist die Untersuchung der Nutzenpotentiale der Enterprise Content Management Software SharePoint Server 2013 zu kollaborativen Projektmanagementzwecken. SharePoint stellt in Sachen Kollaboration eine Multifunktionsplattform da. Die Studie verwendet daher Microsoft SharePoint Server 2013 als Lösung für das kollaborative Projektmanagement. Die Anforderungen werden mittels Literaturrecherche festgelegt und es erfolgt daraufhin ein Abgleich mit SharePoint 2013. Zur Organisation der gesammelten Daten wird das 8C- Rahmenwerk genutzt. Damit kann eine funktionale Analyse der Softwarelösung demonstriert werden, die sich während der Arbeit herauskristallisieren. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass die vorrangigen Herausforderungen mit einer Veränderung der Organisation und Struktur, der Projektstandards, der Wissensverteilung und der IT-Sicherheit aufkommen. Die wichtigsten Nutzenpotentiale beinhalten einen reduzierten Arbeits- und Koordinationsaufwand durch die informationstechnische Unterstützung sowie einen effizienteren Arbeitsablauf und ein effizienteres Dokumentenmanagement in einem Projekt. Diese Erkenntnisse und ihre Auswirkungen werden im letzten Kapitel der Arbeit diskutiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Wissensmanagement 2.0: Bedeutung von Social Sof...
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,2, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, früher: Berufsakademie Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit behandelt das Thema des Wissensmanagement, das als interdisziplinäres Aufgabengebiet die Wissenschaften der Soziologie, Kulturforschung, Organisationslehre, Managementlehre sowie der (Wirtschafts-)Informatik umfasst. Dabei soll eine Konvergenz zwischen den Themenbereichen der Wissenstheorie, dem traditionellen Wissensmanagement sowie dem Enterprise 2.0 hergestellt werden, um ein effizientes Wissensmanagement auf Basis des Enterprise 2.0 zu begründen. Hierzu werden organisationale, soziokulturelle als auch informationstechnische Aspekte betrachtet und entlang der Arbeit im jeweiligen Kontext diskutiert. Schlüsselwörter Wissenstheorie, Wissensdimensionen, Wissenstransformation, Wissensrepräsentation, Wissensmanagement, Web 2.0, Wiki, Blog, Social Networking, Social Tagging, Social Bookmarking, RSS, Enterprise 2.0, Microsoft SharePoint AUFGABENSTELLUNG Zur Begründung des hohen Stellenwerts von Wissen und der Notwendigkeit eines Wissensmanagement im Unternehmen sollen zunächst gesellschaftliche Anforderungen erarbeitet werden, um im weiteren Verlauf aus der Analyse der Wissenstheorie Erkenntnisse zu gewinnen, welche Voraussetzungen bzw. Anforderungen erfüllt sein müssen, um die theoretischen Grundlagen im Konzept des Wissensmanagement effizient umsetzen zu können. Weiter sollen anhand existierender Konzepte bzw. Modelle zum Wissensmanagement erforscht werden, welche Auswirkungen bzw. Eingriffe ein solches Konzept auf das Unternehmen hat bzw. haben kann. Dazu sollen zum einen wissensmanagementtheoretische Aspekte aufgearbeitet als auch eine Auswahl an Wissensmanagement-Modellen beschrieben werden, um die Anwendung bzw. Tragweite von Wissensmanagement im Unternehmen zu verdeutlichen. Diese Erkenntnisse sollen im Anschluss mit den Leitideen des Enterprise 2.0 in Bezug gesetzt werden, da vermehrt Kritik an den bisherigen Massnahmen ausgeübt wird und gleichzeitig das Web 2.0 bzw. Social Software als wissensmanagementförderndes Konzept propagiert, aber nur ansatzweise aufgeführt wird. Im Anschluss sollen die Forschungsergebnisse dazu eingesetzt werden, die Tauglichkeit des Enterprise 2.0-Konzeptes zum Wissensmanagement zu beweisen. Hierzu soll eine Analyse des Zielunternehmens und deren wissensmanagementrelevanten Aspekten durchgeführt und prototypisch der Einsatz von Social Software zum Wissensmanagement aufgezeigt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Evaluation von Nintex Workflow 2007 für die Ers...
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: sehr gut , Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Automatisierung und digitale Umsetzung von Geschäftsprozessen kann für Unternehmen einen grossen wirtschaftlichen Mehrwert darstellen. Prozesse werden schneller und effizienter durchgeführt und die Kosten für den Gesamtprozess sinken. Aufwendige und nicht selten fehleranfällige Papierarbeit wird vermieden. Um entsprechende Prozesse schnell und mit geringem Aufwand im Unternehmen unter Einbindung der Fachanwender, die das nötige interne Prozess-Know-how besitzen, einzuführen, bedarf es entsprechender Lösungen. Diese Bachelorarbeit nimmt sich dieser Problematik an und analysiert eine 3rd-Party Lösung zur Umsetzung von Workflows auf Basis der Microsoft SharePoint Plattformen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die Möglichkeit des Sharepoint Portal Servers a...
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Veranstaltung: Betriebsinformatik, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Google lieferte für die Suchzeichenkette `Dokumentenmanagement + Software' im Jahr 2001 14.700 Treffer - im Jahr 2003 sind es nun mehr als 41.300. Bei näherem Hinsehen stellt sich heraus, dass jeder Hersteller etwas anderes unter Dokumentenmanagement versteht: von leicht verbesserten Filesystemen bis zur ausgefeilten Vorgangsbearbeitung mit Rechtevergabe, Datenbank und Internetportal - zu einem nicht unerheblichen Preis. Allerdings wird ein Tool, welches auch unter die Kategorie Dokumentenmanagement fallen könnte, nicht gefunden: der SharePoint Portal Server 2001 von der Firma Microsoft. Die Firma Microsoft verspricht dem Anwender, dass damit Dokumente strukturiert verwaltet werden können und jederzeit wieder auffindbar sind. Bisher bestand lediglich die Möglichkeit, die Masse an Informationen, die Tag für Tag, Monat für Monat anfällt, in einem für das Unternehmen entwickeltes Dokumentenmanagementsystem abzulegen. Jedoch musste dafür die Software speziell auf das Unternehmen und dessen Anwendungsgebiete abgestimmt werden. Daher bestand für viele mittelständische Unternehmen erst gar nicht die Möglichkeit, Dokumente aller Art in eine elektronische Ablage zu verwandeln, da der Kostenaufwand für Individualsoftware zu hoch war, z. B. muss ein Unternehmen für die Produktpalette von der Firma Hyperwave AG hohe Summen für die Integration investieren. Es handelt sich allerdings dann aber um ein genau auf die Unternehmenssituation abgestimmtes Dokumentenmanagement. Microsoft verspricht in seinem Werbeprospekt, dass der SharePoint Portal Server 2001 einen einfachen Zugriff auf alle wichtigen Informationen bietet, integriertes Dokumentenmanagement, schnelles Erstellen und Erweitern von Internetportalen, volle Unterstützung der Bürokommunikation. Das gesamte Produkt soll, gemessen an anderen Produkten, zudem sehr günstig angeboten werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Wissensmanagement 2.0: Bedeutung von Social Sof...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,2, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, früher: Berufsakademie Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit behandelt das Thema des Wissensmanagement, das als interdisziplinäres Aufgabengebiet die Wissenschaften der Soziologie, Kulturforschung, Organisationslehre, Managementlehre sowie der (Wirtschafts-)Informatik umfasst. Dabei soll eine Konvergenz zwischen den Themenbereichen der Wissenstheorie, dem traditionellen Wissensmanagement sowie dem Enterprise 2.0 hergestellt werden, um ein effizientes Wissensmanagement auf Basis des Enterprise 2.0 zu begründen. Hierzu werden organisationale, soziokulturelle als auch informationstechnische Aspekte betrachtet und entlang der Arbeit im jeweiligen Kontext diskutiert. Schlüsselwörter Wissenstheorie, Wissensdimensionen, Wissenstransformation, Wissensrepräsentation, Wissensmanagement, Web 2.0, Wiki, Blog, Social Networking, Social Tagging, Social Bookmarking, RSS, Enterprise 2.0, Microsoft SharePoint AUFGABENSTELLUNG Zur Begründung des hohen Stellenwerts von Wissen und der Notwendigkeit eines Wissensmanagement im Unternehmen sollen zunächst gesellschaftliche Anforderungen erarbeitet werden, um im weiteren Verlauf aus der Analyse der Wissenstheorie Erkenntnisse zu gewinnen, welche Voraussetzungen bzw. Anforderungen erfüllt sein müssen, um die theoretischen Grundlagen im Konzept des Wissensmanagement effizient umsetzen zu können. Weiter sollen anhand existierender Konzepte bzw. Modelle zum Wissensmanagement erforscht werden, welche Auswirkungen bzw. Eingriffe ein solches Konzept auf das Unternehmen hat bzw. haben kann. Dazu sollen zum einen wissensmanagementtheoretische Aspekte aufgearbeitet als auch eine Auswahl an Wissensmanagement-Modellen beschrieben werden, um die Anwendung bzw. Tragweite von Wissensmanagement im Unternehmen zu verdeutlichen. Diese Erkenntnisse sollen im Anschluss mit den Leitideen des Enterprise 2.0 in Bezug gesetzt werden, da vermehrt Kritik an den bisherigen Maßnahmen ausgeübt wird und gleichzeitig das Web 2.0 bzw. Social Software als wissensmanagementförderndes Konzept propagiert, aber nur ansatzweise aufgeführt wird. Im Anschluss sollen die Forschungsergebnisse dazu eingesetzt werden, die Tauglichkeit des Enterprise 2.0-Konzeptes zum Wissensmanagement zu beweisen. Hierzu soll eine Analyse des Zielunternehmens und deren wissensmanagementrelevanten Aspekten durchgeführt und prototypisch der Einsatz von Social Software zum Wissensmanagement aufgezeigt werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Untersuchung der Nutzenpotentiale von SharePoin...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Die sich ständig ändernde Wettbewerbssituation sowie der rasche Technologiewandel fordern eine hohe Innovationsbereitschaft im Unternehmen. Um in der heutigen Wettbewerbssituation mithalten zu können, müssen Unternehmen über eine Anpassungsfähigkeit, Schnelligkeit, ganzheitliches Denken sowie eine kunden- und qualitätsorientierte Handlungsweise verfügen (vgl. Patzak & Rattay, 2004, S. 5). Um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, wird weitgehend auf Expertisen aus verschiedenen Standorten gesetzt, was zu einer Veränderung der Projektlandschaft führt. Damit Fachkräfte orts- und zeitunabhängig miteinander agieren können, wird auf kollaboratives Projektmanagement gesetzt. Kollaborative Technologie ist daher ein entscheidender Erfolgsfaktor im Projektmanagement. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Eignung und den Nutzenpotentialen einer kollaborativen Lösung. Dabei fokussiert sich die Arbeit auf zwei Kernziele. Das erste Ziel ist die Identifizierung der Anforderungen an kollaborativen Projektmanagementlösungen. Das zweite ist die Untersuchung der Nutzenpotentiale der Enterprise Content Management Software SharePoint Server 2013 zu kollaborativen Projektmanagementzwecken. SharePoint stellt in Sachen Kollaboration eine Multifunktionsplattform da. Die Studie verwendet daher Microsoft SharePoint Server 2013 als Lösung für das kollaborative Projektmanagement. Die Anforderungen werden mittels Literaturrecherche festgelegt und es erfolgt daraufhin ein Abgleich mit SharePoint 2013. Zur Organisation der gesammelten Daten wird das 8C- Rahmenwerk genutzt. Damit kann eine funktionale Analyse der Softwarelösung demonstriert werden, die sich während der Arbeit herauskristallisieren. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass die vorrangigen Herausforderungen mit einer Veränderung der Organisation und Struktur, der Projektstandards, der Wissensverteilung und der IT-Sicherheit aufkommen. Die wichtigsten Nutzenpotentiale beinhalten einen reduzierten Arbeits- und Koordinationsaufwand durch die informationstechnische Unterstützung sowie einen effizienteren Arbeitsablauf und ein effizienteres Dokumentenmanagement in einem Projekt. Diese Erkenntnisse und ihre Auswirkungen werden im letzten Kapitel der Arbeit diskutiert.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Evaluation von Nintex Workflow 2007 für die Ers...
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: sehr gut , Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Automatisierung und digitale Umsetzung von Geschäftsprozessen kann für Unternehmen einen großen wirtschaftlichen Mehrwert darstellen. Prozesse werden schneller und effizienter durchgeführt und die Kosten für den Gesamtprozess sinken. Aufwendige und nicht selten fehleranfällige Papierarbeit wird vermieden. Um entsprechende Prozesse schnell und mit geringem Aufwand im Unternehmen unter Einbindung der Fachanwender, die das nötige interne Prozess-Know-how besitzen, einzuführen, bedarf es entsprechender Lösungen. Diese Bachelorarbeit nimmt sich dieser Problematik an und analysiert eine 3rd-Party Lösung zur Umsetzung von Workflows auf Basis der Microsoft SharePoint Plattformen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die Möglichkeit des Sharepoint Portal Servers a...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Veranstaltung: Betriebsinformatik, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Google lieferte für die Suchzeichenkette `Dokumentenmanagement + Software' im Jahr 2001 14.700 Treffer - im Jahr 2003 sind es nun mehr als 41.300. Bei näherem Hinsehen stellt sich heraus, dass jeder Hersteller etwas anderes unter Dokumentenmanagement versteht: von leicht verbesserten Filesystemen bis zur ausgefeilten Vorgangsbearbeitung mit Rechtevergabe, Datenbank und Internetportal - zu einem nicht unerheblichen Preis. Allerdings wird ein Tool, welches auch unter die Kategorie Dokumentenmanagement fallen könnte, nicht gefunden: der SharePoint Portal Server 2001 von der Firma Microsoft. Die Firma Microsoft verspricht dem Anwender, dass damit Dokumente strukturiert verwaltet werden können und jederzeit wieder auffindbar sind. Bisher bestand lediglich die Möglichkeit, die Masse an Informationen, die Tag für Tag, Monat für Monat anfällt, in einem für das Unternehmen entwickeltes Dokumentenmanagementsystem abzulegen. Jedoch musste dafür die Software speziell auf das Unternehmen und dessen Anwendungsgebiete abgestimmt werden. Daher bestand für viele mittelständische Unternehmen erst gar nicht die Möglichkeit, Dokumente aller Art in eine elektronische Ablage zu verwandeln, da der Kostenaufwand für Individualsoftware zu hoch war, z. B. muss ein Unternehmen für die Produktpalette von der Firma Hyperwave AG hohe Summen für die Integration investieren. Es handelt sich allerdings dann aber um ein genau auf die Unternehmenssituation abgestimmtes Dokumentenmanagement. Microsoft verspricht in seinem Werbeprospekt, dass der SharePoint Portal Server 2001 einen einfachen Zugriff auf alle wichtigen Informationen bietet, integriertes Dokumentenmanagement, schnelles Erstellen und Erweitern von Internetportalen, volle Unterstützung der Bürokommunikation. Das gesamte Produkt soll, gemessen an anderen Produkten, zudem sehr günstig angeboten werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot