Angebote zu "Kritiker" (146 Treffer)

Kategorien

Shops

Empirische Bildungsforschung
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.11.2016, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Empirische Bildungsforschung, Titelzusatz: Der kritische Blick und die Antwort auf die Kritiker, Auflage: 1. Auflage von 2016 // 1. Aufl. 2017, Redaktion: Baumert, Jürgen // Tillmann, Klaus-Jürgen, Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden // Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bildung // Bildungsmanagement // Management // Bildungspolitik // politik // Bildungssystem // Bildungswesen // Bildungsstrategien und // Bildungswesen: Organisation und Verwaltung, Rubrik: Bildungswesen (Schule // Hochschule), Seiten: 260, Informationen: Paperback, Gewicht: 400 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 17.01.2021
Zum Angebot
Nathan der Weise, 1 Audio-CD Hörbuch
14,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Nathan, ein Kaufmann und Jude in der Stadt Jerusalem soll seinem Sultan Geld leihen. Doch statt über ein Darlehen zu sprechen, entwickelt sich eine Unterhaltung über die wahre Religion. Eine schwierige Frage, die Nathan mit der bekannten Ringparabel beantwortet. Diese Geschichte, die zu einem friedlichen Miteinander und mehr Toleranz aufruft, wird nun für Klein und Groß neu erzählt.Gotthold Ephraim Lessing, geb. 1729 in Kamenz/Oberlausitz, kam als Pfarrerssohn und drittes von zwölf Kindern zur Welt. Nach dem Abitur studierte er zunächst Theologie, wandte sich aber bald den philologischen Fächern zu. Der Schriftsteller arbeitete als Dramaturg für das Hamburger Nationaltheater und verfasste zahlreiche berühmte Werke. Privat hatte Lessing 1777/78 sowohl den Tod seines Sohnes als auch den seiner Frau zu verkraften. Er starb am 15. Februar 1781 vereinsamt in Braunschweig. Die Uraufführung seines "Nathan" im Jahr 1783 erlebte er nicht mehr. Als bedeutendster Dichter, Denker und Kritiker der Aufklärung, dessen Genialität sogar Goethe bewunderte, gilt er heute als erster moderner Autor Deutschlands.Stefan Kaminski, geb. 1974 in Dresden, hat an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" sein Schauspielstudium absolviert. Als Sprecher ist er vor allem durch seine Live-Hörspiele am Deutschen Theater und sein "Stimmen-Morphing" bekannt. Er gehört zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin und ist ein ungeheuer ausdrucksstarker, vielseitiger Hörbuchsprecher, der es wie kaum ein anderer versteht, mit seinen nuancenreichen Lesungen zu fesseln und zu begeistern.

Anbieter: myToys
Stand: 17.01.2021
Zum Angebot
Buch - Ein Löffel Honig
14,95 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Erstkommunion und Bienen?Die Vorbereitungszeit auf die Erstkommunion wird für Julia und die anderen teilnehmenden Kinder zu einer Zeit ganz wesentlicher Erfahrungen. Dazu gehören auch Spannungen zwischen den Kindern, Vorurteile unter den Erwachsenen. Streit und Versöhnen, Schuld und Verzeihen, Neid und Großzügigkeit werden angesprochen und in religiöse und soziale Zusammenhänge gestellt. Dass dabei der Beobachtung der Bienen und dem Geschmack des Honigs eine wichtige Rolle zukommt, verleiht dieser Erzählung über Freundschaft - der Menschen untereinander, aber auch der Freundschaft mit Gott - gleichermaßen einen überraschenden wie auch spannenden Erzählbogen.Diese seit vielen Jahren bewährte und von der damaligen Kinder-Kritiker-Jury des ORF ausgezeichnete Erzählung von Lene Mayer-Skumanz liegt in neuer Ausgabe sprachlich aktualisiert und gegenwärtigen Entwicklungen angepasst vor - ausgestattet mit neuen fröhlich-symbolstarken Illustrationen von Birgitta Heiskel.Nach wie vorbegleitet, beschützt und kommentiert Gottes Stimme das Geschehen rund um Julia, bezieht dabei immer die ganze Schöpfung ein und ermöglicht so in der unverwechselbar einfühlsamen Sprache der Autorin ein kindlich-konkretes Verständnis für Gottes Wirken in der Welt.Und wenn mich jemand fragen würd , wonach sie geschmeckt hat, diese Zeit, wär es ein Löffel Honig.Tipps:modernes GottesbildErstkommunion und Erstkommunionvorbereitungaktualisierte Neuauflage einer bewährten ErzählungMayer-Skumanz, LenaLENE MAYER-SKUMANZ, geb. 1939, seit 1965 freie Schriftstellerin. Zählt zu den bedeutendsten Kinder- und JugendbuchautorInnen Österreichs und ist weit über dessen Grenzen hinaus bekannt.Heiskel, BirgittaBIRGITTA HEISKEL, geb. 1962, Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig, seit 1990 freischaffende Illustratorin, bereits mehrfach ausgezeichnet.

Anbieter: myToys
Stand: 17.01.2021
Zum Angebot
Virginia Woolf, Hörbuch, Digital, 1, 65min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Virginia Woolf (1882 - 1941) gehört zu den wichtigsten Autoren des 20. Jahrhunderts. Ihre Romane, die fiktionale Biographie ihrer Freundin und Schriftstellerkollegin Vita Sackville-West mit dem Titel Orlando, und "The Waves und To the Lighthouse" sowie ihre Erzählungen sind bahnbrechende Werke von höchstem Rang. Ihre Essays zum Schreiben erklärten und beeinflussten nicht nur ihr eigenes Werk, sondern das einer ganzen Schriftstellergeneration. Engagiert, originell und höchst persönlich führt C. Bernd Sucher, der bekannte Kritiker und Journalist, zusammen mit der Schauspielerin Sophie Rois durch Leben und Werk der berühmten Schriftstellerin, die sich "Freiheit für Shakespeares Schwester" wünschte "und den Mut, genau das zu schreiben, was wir denken." zum Autor: Prof. Dr. C. Bernd Sucher, in Bitterfeld geboren, studierte in Hamburg und München Germanistik, Theaterwissenschaft und Romanistik. Zwischen 1980 und 2005 war er Theaterkritiker bei der Süddeutschen Zeitung, seit 2005 schreibt er für Die Zeit. Seit 1998 leitet er den Studiengang Theater-, Film- und Fernsehkritik der Hochschule für Film und Fernsehen an der Bayerischen Theaterakademie August Everding. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Sophie Rois, Bernd Sucher. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/argo/000274/bk_argo_000274_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 17.01.2021
Zum Angebot
Die Kritik Karl Poppers an Platon in seinem Wer...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Philosophie - Sonstiges, Note: 1,3, Allensbach Hochschule, Veranstaltung: Einführung in die Philosophie, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit der Frage, welche Kritik Karl Popper in seinem Werk "Die offene Gesellschaft und ihre Feinde" an Platon übt. Die Kritik Poppers bezieht sich auf Platons bekanntestes Werk "Der Staat", auch bekannt als "Politeia". Um die Beantwortung dieser Fragestellung erarbeiten zu können, werden nach einer Einleitung im zweiten und dritten Kapitel zunächst die zwei zentralen Figuren der Ausarbeitung biographiert und historisch eingeordnet. Nacheinander erfolgt jeweils eine Darstellung der Werke Platons und Poppers. Im vierten Kapitel werden in Anlehnung an Schölderle im Rahmen der Ausarbeitung drei zentrale Vorwürfe Poppers an Platon definiert: Totalitarismus, Historizismus und Kollektivismus. Nach der jeweiligen Begriffserläuterung wird geprüft, in wieweit die Vorwürfe Poppers haltbar sind. Hier wird dem Popper-Kritiker Schölderle eine besondere Bedeutung zugemessen. Daraufhin wird im fünften Kapitel Poppers Platon-Kritik im Rahmen seines Werkes "Die offene Gesellschaft und ihre Feinde" kritisch diskutiert, bevor die Arbeit mit einem Fazit geschlossen wird.

Anbieter: buecher
Stand: 17.01.2021
Zum Angebot
Die Kritik Karl Poppers an Platon in seinem Wer...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Philosophie - Sonstiges, Note: 1,3, Allensbach Hochschule, Veranstaltung: Einführung in die Philosophie, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit der Frage, welche Kritik Karl Popper in seinem Werk "Die offene Gesellschaft und ihre Feinde" an Platon übt. Die Kritik Poppers bezieht sich auf Platons bekanntestes Werk "Der Staat", auch bekannt als "Politeia". Um die Beantwortung dieser Fragestellung erarbeiten zu können, werden nach einer Einleitung im zweiten und dritten Kapitel zunächst die zwei zentralen Figuren der Ausarbeitung biographiert und historisch eingeordnet. Nacheinander erfolgt jeweils eine Darstellung der Werke Platons und Poppers. Im vierten Kapitel werden in Anlehnung an Schölderle im Rahmen der Ausarbeitung drei zentrale Vorwürfe Poppers an Platon definiert: Totalitarismus, Historizismus und Kollektivismus. Nach der jeweiligen Begriffserläuterung wird geprüft, in wieweit die Vorwürfe Poppers haltbar sind. Hier wird dem Popper-Kritiker Schölderle eine besondere Bedeutung zugemessen. Daraufhin wird im fünften Kapitel Poppers Platon-Kritik im Rahmen seines Werkes "Die offene Gesellschaft und ihre Feinde" kritisch diskutiert, bevor die Arbeit mit einem Fazit geschlossen wird.

Anbieter: buecher
Stand: 17.01.2021
Zum Angebot
Eignen sich Anti-Aggressivitäts-Trainings im Um...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,7, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen des Seminars "Umgang mit abweichendem Verhalten (Devianzpädagogik)" befasst sich die Ausarbeitung mit der Jugendkriminalität als Form von abweichendem Verhalten von Jugendlichen in Verbindung mit dem Lösungsansatz der Konfrontativen Pädagogik am Beispiel des Anti-Aggressivitäts-Trainings. Hierfür wird der Begriff der Jugend sowohl aus rechtlicher als auch aus wissenschaftlicher Sicht definiert und anschließend der Begriff des abweichenden Verhaltens unter den Devianzarten/ -feldern von Dollinger und Raithel dargestellt und dessen Erscheinungsformen geschildert. Des Weiteren wird aufgrund der Fülle an Formen von abweichendem Verhalten die spezielle Form der Jugendkriminalität definiert und dessen Ursachen näher beleuchtet. Für die Darstellung der Entwicklung der Jugendkriminalität wird die Polizeikriminalstatistik hinzugezogen und durch zwei Aspekten kurz verdeutlicht. Anschließend wird die Konfrontative Pädagogik als Oberbegriff für spezielle Handlungsstrategien erläutert und die konfrontative Methode des Anti-Aggressivitäts-Trainings als Beispiel beschrieben. Darauffolgend wird die Frage nach einem Lösungsansatz in Form des Anti-Aggressivitäts-Trainings gegen die Jugendkriminalität diskutiert. Wobei hier Befürworter und Kritiker gegenübergestellt werden mit dem Ziel der Prüfung für die Eignung des Anti-Aggressivitäts-Trainings als Lösungsansatzes.

Anbieter: buecher
Stand: 17.01.2021
Zum Angebot
Eignen sich Anti-Aggressivitäts-Trainings im Um...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,7, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen des Seminars "Umgang mit abweichendem Verhalten (Devianzpädagogik)" befasst sich die Ausarbeitung mit der Jugendkriminalität als Form von abweichendem Verhalten von Jugendlichen in Verbindung mit dem Lösungsansatz der Konfrontativen Pädagogik am Beispiel des Anti-Aggressivitäts-Trainings. Hierfür wird der Begriff der Jugend sowohl aus rechtlicher als auch aus wissenschaftlicher Sicht definiert und anschließend der Begriff des abweichenden Verhaltens unter den Devianzarten/ -feldern von Dollinger und Raithel dargestellt und dessen Erscheinungsformen geschildert. Des Weiteren wird aufgrund der Fülle an Formen von abweichendem Verhalten die spezielle Form der Jugendkriminalität definiert und dessen Ursachen näher beleuchtet. Für die Darstellung der Entwicklung der Jugendkriminalität wird die Polizeikriminalstatistik hinzugezogen und durch zwei Aspekten kurz verdeutlicht. Anschließend wird die Konfrontative Pädagogik als Oberbegriff für spezielle Handlungsstrategien erläutert und die konfrontative Methode des Anti-Aggressivitäts-Trainings als Beispiel beschrieben. Darauffolgend wird die Frage nach einem Lösungsansatz in Form des Anti-Aggressivitäts-Trainings gegen die Jugendkriminalität diskutiert. Wobei hier Befürworter und Kritiker gegenübergestellt werden mit dem Ziel der Prüfung für die Eignung des Anti-Aggressivitäts-Trainings als Lösungsansatzes.

Anbieter: buecher
Stand: 17.01.2021
Zum Angebot
Leseförderung mit dem webbasierten Programm "An...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Didaktik - Deutsch - Grammatik, Stil, Arbeitstechnik, Note: 1,3, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beantwortet die Frage, ob das Konzept von Antolin im Deutschunterricht der Grundschule geeignet ist, um die Lesemotivation von Schülern und Schülerinnen (SuS) zu fördern.Der erste Abschnitt beschäftigt sich mit der Relevanz des Lesens und mit den theoretischen Grundlagen. Begrifflichkeiten wie Lesekompetenz, Leseförderung sowie Lesemotivation. Ein Augenmerk liegt dabei auf Modellen des Lesens, worin systematische Leseförderungen verortet sind. Der praktische Bezug im zweiten Teil der Arbeit stellt das Programm Antolin vor. Nach einer ausführlichen Vorstellung der Projektpraxis wird die Leitfrage anhand von Forschungsergebnissen aus der Literatur beantwortet. Hierbei werden die Stärken und Schwächen des Onlineportals Antolin aufgezeigt.Die deutschen Kinder verlieren die Lust am Lesen. Dies belegtdie KIM-Studie 2018 (Kinder, Internet, Medien), in der nur 16% der befragten Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren angaben, jeden Tag in ihrer Freizeit gerne zu. Als Konsequenz daraus stellte die IGLU-Studie 2016 (Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung) fest, dass jedes fünfte Kind über unzureichende Lesekompetenz. Diese Zahl ist im Vergleich zu den anderen EU-Staaten deutlich höher. Zeitgleich zu dieser negativen Entwicklung durchdringen digitale Technologien unseren Alltag. Kritiker befürchten, dass neue verlockende Freizeitaktivitäten mit Medien eine starke Konkurrenz zum Lesen darstellen.

Anbieter: buecher
Stand: 17.01.2021
Zum Angebot