Angebote zu "Koreanischen" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Stellung der Kirchenmusik in Korea. Praxis,...
48,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 2,7, Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche von Westfalen in Herford, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit untersucht die Stellung der Kirchenmusik in Korea. Korea ist ein Land, das seit jeher ein Hort der Religion ist. Durch die geographische Nähe zu China hat es schon immer einen starken kulturellen Austausch zwischen den beiden Ländern gegeben. Auch über China kam Korea erstmalig mit dem Christentum in Kontakt. Einen leichten Stand hatte die Lehre des menschgewordenen Gottes Israels anfangs nicht neben den im Volk tief verankerten Lehren des Buddhismus und Konfuzianismus, und so blühte das Christentum erst richtig nach Einzug der Schutzmacht gegen den Kommunismus, den Vereinigten Staaten von Amerika, in Südkorea auf. Das 20. Jahrhundert brachte viel Leid über die Bewohner der koreanischen Halbinsel: Japanische Besatzung und Plünderung in den Jahren von 1910 bis 1945, ein sowjetisch- chinesisch- amerikanischer Krieg auf der koreanischen Halbinsel, eine Staatsteilung und damit weitere aussenpolitische Schwächung gegenüber den grossen Nachbarstaaten Koreas, Zertrennung von Familien auf die zwei koreanischen Teilstaaten, eine Militärdiktatur bis1987 in Südkorea und in Nordkorea bis heute und eine andauernde Gefahr eines Krieges, ausgetragen mit den mörderischsten aller Waffen, bis heute. Um die Bedeutung der Kirchenmusik in Korea nachvollziehen zu können, muss geschaut werden, wie das Christentum mit seiner Musik sich in Korea etabliert hat. Erst nach dieser Betrachtung kann ein Ausblick auf die Herausforderungen der nahen Zukunft gewagt werden. Das soll diese Arbeit leisten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Außenhandel und Außenhandelspolitik Süd-Koreas....
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich VWL - Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Note: 1,0, Hochschule Schmalkalden, ehem. Fachhochschule Schmalkalden, Veranstaltung: Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, die gegenwärtige Strategie sowie die Instrumente der koreanischen Regierung in Bezug auf den Aussenhandel, also die Handelspolitik, zu erkennen und zu erläutern. Zu diesem Zweck wird zunächst die historische Entwicklung der Republik Korea seit dem zweiten Weltkrieg, insbesondere der politischen und wirtschaftlichen Organisation, beleuchtet. Hier sind deutliche Schwankungen erkennbar. Der Kontrast der verschiedenen Phasen zu der aktuellen Ausrichtung der Wirtschaftspolitik wird verdeutlicht. Zur Analyse des Aussenhandels der Republik Korea (offizielle Bezeichnung Süd-Koreas) wird in dieser Arbeit das Augenmerk auf den Export und den Import gelegt. Transithandel wird als Teil des Imports sowie Exports gewertet. Exporte sind alle grenzüberschreitenden Bereitstellungen von Waren und Dienstleistungen an ausländische Abnehmer. Entsprechend sind Importe Waren und Dienstleistungen, welche aus dem Ausland bezogen werden. Über eine Analyse der wirtschaftlichen Ist-Situation Süd-Koreas bezüglich verschiedener Kriterien und Kennwerte werden Auffälligkeiten im regionalen und internationalen Kontext herausgefiltert. Besonders wird hierbei auf den koreanischen Aussenhandel eingegangen. Im Folgenden wird untersucht, ob die Ergebnisse konform zu der politischen Ausrichtung der koreanischen Regierung sind und gegebenenfalls durch Entscheidungen und Handlungen eben dieser beeinflusst wurden und werden. Während und im Anschluss an die Analysen wird der koreanische Aussenhandel und die Aussenhandelspolitik bewertet und auf ihre Wirksamkeit überprüft. Den Abschluss dieser Ausarbeitung bildet ein Ausblick, der zu erwartenden Entwicklung der Republik Koreas.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung von Kulturdimensionen im internat...
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Allgemeines und Begriffe, Note: 2,0, FOM Hochschule für Oekonomie und Management gemeinnützige GmbH, Hochschulstudienzentrum Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die stetig fortschreitende Globalisierung führt dazu, dass interkulturelle Interaktion aus dem täglichen Arbeitsleben kaum noch wegzudenken ist. Als Folge dessen kommt interkultureller Kompetenz eine wachsende Bedeutung zu. Samsung, als einer der führenden Mischkonzerne weltweit, beschäftigt Mitarbeiter verschiedener Nationen in 70 Ländern. Hier treffen die verschiedensten Kulturen im täglichen Arbeitsleben aufeinander. Als Konzern mit einer stark koreanisch geprägten Unternehmenskultur hat Samsung neben den ökonomischen Herausforderungen und dem harten Wettbewerb, auch die internen Anforderungen an das Management auf die aufeinandertreffenden Kulturen abzustimmen. Zu Beginn dieser Arbeit werden grundlegende Begriffe erläutert. Anschliessend werden die Unterschiede zwischen der koreanischen und der deutschen Kultur anhand der Theorie des niederländischen Experten für Kulturwissenschaften und emeritierten Professors für International Management und Anthropologie Geert Hofstede herausgearbeitet. Neben Hofstede haben sich auch Wissenschaftler wie Trompenaars oder Hall intensiv mit Kulturtheorie befasst und eigene Theorien dazu veröffentlicht. Das Ziel dieser Arbeit ist es jedoch die fünf Kulturdimensionen von Hofstede Machtdistanz, Individualität/Kollektivität, Unsicherheitsvermeidung, Maskulinität/ Femininität und langfristige/kurzfristige Ausrichtung anhand des theoretischen Modells von Hofstede darzustellen. So soll eine Gegenüberstellung zwischen der koreanischen und deutschen Kultur ermöglicht werden. Dabei wird auch die Unternehmenskultur von Samsung einbezogen. Darüber hinaus wird Hofstedes Theorie einer kritischen Betrachtung unterzogen. Zuletzt wird ein Ausblick auf die mögliche zukünftige Entwicklung der Unternehmenskultur von Samsung gegeben und die Arbeit mit einem Fazit beendet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Die Stellung der Kirchenmusik in Korea. Praxis,...
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 2,7, Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche von Westfalen in Herford, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit untersucht die Stellung der Kirchenmusik in Korea. Korea ist ein Land, das seit jeher ein Hort der Religion ist. Durch die geographische Nähe zu China hat es schon immer einen starken kulturellen Austausch zwischen den beiden Ländern gegeben. Auch über China kam Korea erstmalig mit dem Christentum in Kontakt. Einen leichten Stand hatte die Lehre des menschgewordenen Gottes Israels anfangs nicht neben den im Volk tief verankerten Lehren des Buddhismus und Konfuzianismus, und so blühte das Christentum erst richtig nach Einzug der Schutzmacht gegen den Kommunismus, den Vereinigten Staaten von Amerika, in Südkorea auf. Das 20. Jahrhundert brachte viel Leid über die Bewohner der koreanischen Halbinsel: Japanische Besatzung und Plünderung in den Jahren von 1910 bis 1945, ein sowjetisch- chinesisch- amerikanischer Krieg auf der koreanischen Halbinsel, eine Staatsteilung und damit weitere außenpolitische Schwächung gegenüber den großen Nachbarstaaten Koreas, Zertrennung von Familien auf die zwei koreanischen Teilstaaten, eine Militärdiktatur bis1987 in Südkorea und in Nordkorea bis heute und eine andauernde Gefahr eines Krieges, ausgetragen mit den mörderischsten aller Waffen, bis heute. Um die Bedeutung der Kirchenmusik in Korea nachvollziehen zu können, muss geschaut werden, wie das Christentum mit seiner Musik sich in Korea etabliert hat. Erst nach dieser Betrachtung kann ein Ausblick auf die Herausforderungen der nahen Zukunft gewagt werden. Das soll diese Arbeit leisten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung von Kulturdimensionen im internat...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Allgemeines und Begriffe, Note: 2,0, FOM Hochschule für Oekonomie und Management gemeinnützige GmbH, Hochschulstudienzentrum Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die stetig fortschreitende Globalisierung führt dazu, dass interkulturelle Interaktion aus dem täglichen Arbeitsleben kaum noch wegzudenken ist. Als Folge dessen kommt interkultureller Kompetenz eine wachsende Bedeutung zu. Samsung, als einer der führenden Mischkonzerne weltweit, beschäftigt Mitarbeiter verschiedener Nationen in 70 Ländern. Hier treffen die verschiedensten Kulturen im täglichen Arbeitsleben aufeinander. Als Konzern mit einer stark koreanisch geprägten Unternehmenskultur hat Samsung neben den ökonomischen Herausforderungen und dem harten Wettbewerb, auch die internen Anforderungen an das Management auf die aufeinandertreffenden Kulturen abzustimmen. Zu Beginn dieser Arbeit werden grundlegende Begriffe erläutert. Anschließend werden die Unterschiede zwischen der koreanischen und der deutschen Kultur anhand der Theorie des niederländischen Experten für Kulturwissenschaften und emeritierten Professors für International Management und Anthropologie Geert Hofstede herausgearbeitet. Neben Hofstede haben sich auch Wissenschaftler wie Trompenaars oder Hall intensiv mit Kulturtheorie befasst und eigene Theorien dazu veröffentlicht. Das Ziel dieser Arbeit ist es jedoch die fünf Kulturdimensionen von Hofstede Machtdistanz, Individualität/Kollektivität, Unsicherheitsvermeidung, Maskulinität/ Femininität und langfristige/kurzfristige Ausrichtung anhand des theoretischen Modells von Hofstede darzustellen. So soll eine Gegenüberstellung zwischen der koreanischen und deutschen Kultur ermöglicht werden. Dabei wird auch die Unternehmenskultur von Samsung einbezogen. Darüber hinaus wird Hofstedes Theorie einer kritischen Betrachtung unterzogen. Zuletzt wird ein Ausblick auf die mögliche zukünftige Entwicklung der Unternehmenskultur von Samsung gegeben und die Arbeit mit einem Fazit beendet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Außenhandel und Außenhandelspolitik Süd-Koreas....
16,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich VWL - Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Note: 1,0, Hochschule Schmalkalden, ehem. Fachhochschule Schmalkalden, Veranstaltung: Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, die gegenwärtige Strategie sowie die Instrumente der koreanischen Regierung in Bezug auf den Außenhandel, also die Handelspolitik, zu erkennen und zu erläutern. Zu diesem Zweck wird zunächst die historische Entwicklung der Republik Korea seit dem zweiten Weltkrieg, insbesondere der politischen und wirtschaftlichen Organisation, beleuchtet. Hier sind deutliche Schwankungen erkennbar. Der Kontrast der verschiedenen Phasen zu der aktuellen Ausrichtung der Wirtschaftspolitik wird verdeutlicht. Zur Analyse des Außenhandels der Republik Korea (offizielle Bezeichnung Süd-Koreas) wird in dieser Arbeit das Augenmerk auf den Export und den Import gelegt. Transithandel wird als Teil des Imports sowie Exports gewertet. Exporte sind alle grenzüberschreitenden Bereitstellungen von Waren und Dienstleistungen an ausländische Abnehmer. Entsprechend sind Importe Waren und Dienstleistungen, welche aus dem Ausland bezogen werden. Über eine Analyse der wirtschaftlichen Ist-Situation Süd-Koreas bezüglich verschiedener Kriterien und Kennwerte werden Auffälligkeiten im regionalen und internationalen Kontext herausgefiltert. Besonders wird hierbei auf den koreanischen Außenhandel eingegangen. Im Folgenden wird untersucht, ob die Ergebnisse konform zu der politischen Ausrichtung der koreanischen Regierung sind und gegebenenfalls durch Entscheidungen und Handlungen eben dieser beeinflusst wurden und werden. Während und im Anschluss an die Analysen wird der koreanische Außenhandel und die Außenhandelspolitik bewertet und auf ihre Wirksamkeit überprüft. Den Abschluss dieser Ausarbeitung bildet ein Ausblick, der zu erwartenden Entwicklung der Republik Koreas.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot