Angebote zu "Klassenführung" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Lehmann, Tonia: Klassenführung und ihre Wirkung...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.04.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Klassenführung und ihre Wirkung auf Lernprozesse, Autor: Lehmann, Tonia, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Bildungswesen (Schule // Hochschule), Seiten: 84, Informationen: Paperback, Gewicht: 135 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Jansing, Stefanie: Klassenführung und Unterrich...
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.08.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Klassenführung und Unterrichtserfolg in der Primarstufe, Auflage: 1. Auflage von 1990 // 1. Auflage, Autor: Jansing, Stefanie, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Bildungswesen (Schule // Hochschule), Seiten: 60, Gewicht: 133 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Wie sieht die optimale Klassenführung aus? Unte...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Praktikumsbericht / -arbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Didaktik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Sprache: Deutsch, Abstract: Führungsverhalten ist in der Schule wie auch in sozialen Strukturen insgesamt von großer Bedeutung, da die führende Person eine tragende Rolle für das Interaktionsgeschehen hat. In diesem Sinne ist Führung nicht als alleinige Machtergreifung oder gar Unterdrückung zu verstehen, sondern vielmehr als Möglichkeit, Unterricht sozial und integrativ zu gestalten und den Schülern mögliche Angst zu nehmen, sie zu motivieren und ihre Selbstwahrnehmung und Eigenständigkeit zu stärken bzw. zu fördern (Helmke 2007 S.44). Als Lehrer genau diese Ziele mit seinen Schülern umzusetzen und zu gewährleisten, dass diese auch Spaß am Lernen haben, ist nicht immer einfach und auch nicht leicht umsetzbar.Anhand der theoretischen Grundlagen und mit Hilfe meiner Beobachtungen im Praktikum, möchte ich das Thema Klassenführung eingehender untersuchen und versuchen die Frage zu klären, wie eine optimale Lehrerfunktion auszufüllen ist. Dabei werde ich auch den erzieherischen Auftrag des Lehrers mit einbeziehen, die methodische Vielfalt beleuchten und anhand des ausgewählten Beispieles meine Beobachtungen im Praktikum, sowie meine Ergebnisse hinsichtlich des vorgestellten Beispieles kommentieren.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Wie sieht die optimale Klassenführung aus? Unte...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Praktikumsbericht / -arbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Sprache: Deutsch, Abstract: Führungsverhalten ist in der Schule wie auch in sozialen Strukturen insgesamt von grosser Bedeutung, da die führende Person eine tragende Rolle für das Interaktionsgeschehen hat. In diesem Sinne ist Führung nicht als alleinige Machtergreifung oder gar Unterdrückung zu verstehen, sondern vielmehr als Möglichkeit, Unterricht sozial und integrativ zu gestalten und den Schülern mögliche Angst zu nehmen, sie zu motivieren und ihre Selbstwahrnehmung und Eigenständigkeit zu stärken bzw. zu fördern (Helmke 2007 S.44). Als Lehrer genau diese Ziele mit seinen Schülern umzusetzen und zu gewährleisten, dass diese auch Spass am Lernen haben, ist nicht immer einfach und auch nicht leicht umsetzbar. Anhand der theoretischen Grundlagen und mit Hilfe meiner Beobachtungen im Praktikum, möchte ich das Thema Klassenführung eingehender untersuchen und versuchen die Frage zu klären, wie eine optimale Lehrerfunktion auszufüllen ist. Dabei werde ich auch den erzieherischen Auftrag des Lehrers mit einbeziehen, die methodische Vielfalt beleuchten und anhand des ausgewählten Beispieles meine Beobachtungen im Praktikum, sowie meine Ergebnisse hinsichtlich des vorgestellten Beispieles kommentieren.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Führung im Klassenzimmer. Von den Anfängen zu h...
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,0, Hochschule RheinMain (Hochschule), Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Ausarbeitung skizziert grobflächig eben diese Zusammenstellung, indem praktische Handlungsanweisungen im Bezug zum theoretischen Kontext betrachtet werden. Aufgrund der begrenzten Seitenzahlen ist lediglich eine grobe, oberflächige Skizzierung möglich, welche als Basis einer zukünftigen Masterthesis dient. Beginnend mit einem historischen Abriss der Unterrichtsforschung geht der Autor auf die Erziehungsstilforschung und auf Aspekte der Klassenführung ein. Die Ausarbeitung endet mit einem kritischen Fazit, welches die weitere Er- und Bearbeitung des Themas anregen soll. Auf Erläuterungen einzelner Wissenschaftler wird verzichtet. Das Wissen über diese setzt der Autor bei den Leser/innen voraus. Bereits seit Anfängen der Pädagogik und später auch in der Psychologie stellt die Optimierung von Erziehungs- und Unterrichtsprozessen ein zentrales Thema dar. Der zentrale Gegenstand der Unterrichtsforschung beinhaltet die Beziehung zwischen Lehrer/innen und Schüler/innen, die durch aktuelle wissenschaftliche Auseinandersetzungen eine Vielzahl von Forschungsschwerpunkten aufzeigen. Sei es die Attachmentforschung, die Motivationsforschung, die soziokulturelle Forschung oder die Lehrer-Schüler-Beziehung - um nur ein paar wenige zu nennen. Mit Beginn der Reformpädagogik wurde 'erfolgreiche' Erziehung als Basis von Autonomie und Selbstverantwortlichkeit gesehen. Ein radikaler Verfechter dieser Ansicht war Alexander Sutherland Neill, der 1921 die Schule 'Summerhill' gründete, in der es keinerlei Verpflichtungen oder Zwänge gab, deren Konzeption von Neill allerdings niemals einer wissenschaftlichen Fundierung unterzogen wurde und deren Prinzip 1973 mit dem Tod von Neill verstarb. Die erste Auseinandersetzung der pädagogischen Beziehungen in Form einer expliziten theoretischen Fundierung leistet erstmals der Pädagoge Herman Nohl. Seine Theorien fanden in der Pädagogik grosse Beachtung, wurden später allerdings stark kritisiert, indem die praktische Nutzung der Konzeption in Frage gestellt wurde.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Störungen im Unterricht
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 2,5, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Damit Lehren und Lernen stattfinden ko¿nnen, ist Disziplin notwendig. [...] Unter Disziplin soll eine hilfreiche Ordnung verstanden werden, die gemeinsames und wirksames Lernen ermöglicht (Werning 2010, S.19f). Jegliche Störung des Unterrichts verändert den von der Lehrkraft gewünschten Verlauf. Eine Lehrkraft kann noch so versiert auf ihrem Themengebiet sein, wenn sie nicht weiss, wie mit Unterrichtsstörungen intervenierend und präventiv umgegangen werden muss, wird ein ertragreicher Unterricht beinahe unmo¿glich. Stichworte wie die Rütli-Schule zeigen, dass heute, neben dem fachlichen Wissen, vor allem die Klassenführung eine unumgänglich beno¿tigte Kompetenz darstellt. Durch Unterrichtsstörungen verstreichen schätzungsweise 35% der schuljährlichen Unterrichtszeit (Werning 2010, S.19). Durch den falschen Umgang mit den Störungen können sich die Situationen in Zukunft sogar noch verschlimmern. Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema 'Störungen im Unterricht'. Zunächst wird geklärt, was 'Störungen' in diesem Sinne eigentlich bedeuten. Im Anschluss daran, wird die Fragestellung bearbeitet, wie man als Lehrkraft die Ursachen der Sto¿rungen diagnostizieren, und was es für Ursachen geben kann. Zum Abschluss geht es um die Intervention der Störungen, die sich vor allem an der Frage orientiert: Was kann die Lehrkraft tun um bei der Intervention von Störungen nicht das Feindbild Einzelner oder sogar der ganzen Klasse zu werden?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Störungen im Unterricht
4,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 2,5, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Damit Lehren und Lernen stattfinden ko¿nnen, ist Disziplin notwendig. [...] Unter Disziplin soll eine hilfreiche Ordnung verstanden werden, die gemeinsames und wirksames Lernen ermöglicht (Werning 2010, S.19f). Jegliche Störung des Unterrichts verändert den von der Lehrkraft gewünschten Verlauf. Eine Lehrkraft kann noch so versiert auf ihrem Themengebiet sein, wenn sie nicht weiss, wie mit Unterrichtsstörungen intervenierend und präventiv umgegangen werden muss, wird ein ertragreicher Unterricht beinahe unmo¿glich. Stichworte wie die Rütli-Schule zeigen, dass heute, neben dem fachlichen Wissen, vor allem die Klassenführung eine unumgänglich beno¿tigte Kompetenz darstellt. Durch Unterrichtsstörungen verstreichen schätzungsweise 35% der schuljährlichen Unterrichtszeit (Werning 2010, S.19). Durch den falschen Umgang mit den Störungen können sich die Situationen in Zukunft sogar noch verschlimmern. Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema 'Störungen im Unterricht'. Zunächst wird geklärt, was 'Störungen' in diesem Sinne eigentlich bedeuten. Im Anschluss daran, wird die Fragestellung bearbeitet, wie man als Lehrkraft die Ursachen der Sto¿rungen diagnostizieren, und was es für Ursachen geben kann. Zum Abschluss geht es um die Intervention der Störungen, die sich vor allem an der Frage orientiert: Was kann die Lehrkraft tun um bei der Intervention von Störungen nicht das Feindbild Einzelner oder sogar der ganzen Klasse zu werden?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Störungen im Unterricht
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 2,5, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Damit Lehren und Lernen stattfinden ko¿nnen, ist Disziplin notwendig. [...] Unter Disziplin soll eine hilfreiche Ordnung verstanden werden, die gemeinsames und wirksames Lernen ermöglicht (Werning 2010, S.19f). Jegliche Störung des Unterrichts verändert den von der Lehrkraft gewünschten Verlauf. Eine Lehrkraft kann noch so versiert auf ihrem Themengebiet sein, wenn sie nicht weiß, wie mit Unterrichtsstörungen intervenierend und präventiv umgegangen werden muss, wird ein ertragreicher Unterricht beinahe unmo¿glich. Stichworte wie die Rütli-Schule zeigen, dass heute, neben dem fachlichen Wissen, vor allem die Klassenführung eine unumgänglich beno¿tigte Kompetenz darstellt. Durch Unterrichtsstörungen verstreichen schätzungsweise 35% der schuljährlichen Unterrichtszeit (Werning 2010, S.19). Durch den falschen Umgang mit den Störungen können sich die Situationen in Zukunft sogar noch verschlimmern. Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema 'Störungen im Unterricht'. Zunächst wird geklärt, was 'Störungen' in diesem Sinne eigentlich bedeuten. Im Anschluss daran, wird die Fragestellung bearbeitet, wie man als Lehrkraft die Ursachen der Sto¿rungen diagnostizieren, und was es für Ursachen geben kann. Zum Abschluss geht es um die Intervention der Störungen, die sich vor allem an der Frage orientiert: Was kann die Lehrkraft tun um bei der Intervention von Störungen nicht das Feindbild Einzelner oder sogar der ganzen Klasse zu werden?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Führung im Klassenzimmer. Von den Anfängen zu h...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,0, Hochschule RheinMain (Hochschule), Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Ausarbeitung skizziert grobflächig eben diese Zusammenstellung, indem praktische Handlungsanweisungen im Bezug zum theoretischen Kontext betrachtet werden. Aufgrund der begrenzten Seitenzahlen ist lediglich eine grobe, oberflächige Skizzierung möglich, welche als Basis einer zukünftigen Masterthesis dient. Beginnend mit einem historischen Abriss der Unterrichtsforschung geht der Autor auf die Erziehungsstilforschung und auf Aspekte der Klassenführung ein. Die Ausarbeitung endet mit einem kritischen Fazit, welches die weitere Er- und Bearbeitung des Themas anregen soll. Auf Erläuterungen einzelner Wissenschaftler wird verzichtet. Das Wissen über diese setzt der Autor bei den Leser/innen voraus. Bereits seit Anfängen der Pädagogik und später auch in der Psychologie stellt die Optimierung von Erziehungs- und Unterrichtsprozessen ein zentrales Thema dar. Der zentrale Gegenstand der Unterrichtsforschung beinhaltet die Beziehung zwischen Lehrer/innen und Schüler/innen, die durch aktuelle wissenschaftliche Auseinandersetzungen eine Vielzahl von Forschungsschwerpunkten aufzeigen. Sei es die Attachmentforschung, die Motivationsforschung, die soziokulturelle Forschung oder die Lehrer-Schüler-Beziehung - um nur ein paar wenige zu nennen. Mit Beginn der Reformpädagogik wurde 'erfolgreiche' Erziehung als Basis von Autonomie und Selbstverantwortlichkeit gesehen. Ein radikaler Verfechter dieser Ansicht war Alexander Sutherland Neill, der 1921 die Schule 'Summerhill' gründete, in der es keinerlei Verpflichtungen oder Zwänge gab, deren Konzeption von Neill allerdings niemals einer wissenschaftlichen Fundierung unterzogen wurde und deren Prinzip 1973 mit dem Tod von Neill verstarb. Die erste Auseinandersetzung der pädagogischen Beziehungen in Form einer expliziten theoretischen Fundierung leistet erstmals der Pädagoge Herman Nohl. Seine Theorien fanden in der Pädagogik große Beachtung, wurden später allerdings stark kritisiert, indem die praktische Nutzung der Konzeption in Frage gestellt wurde.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot