Angebote zu "Internetportalen" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Möglichkeit des Sharepoint Portal Servers a...
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Veranstaltung: Betriebsinformatik, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Google lieferte für die Suchzeichenkette `Dokumentenmanagement + Software' im Jahr 2001 14.700 Treffer - im Jahr 2003 sind es nun mehr als 41.300. Bei näherem Hinsehen stellt sich heraus, dass jeder Hersteller etwas anderes unter Dokumentenmanagement versteht: von leicht verbesserten Filesystemen bis zur ausgefeilten Vorgangsbearbeitung mit Rechtevergabe, Datenbank und Internetportal - zu einem nicht unerheblichen Preis. Allerdings wird ein Tool, welches auch unter die Kategorie Dokumentenmanagement fallen könnte, nicht gefunden: der SharePoint Portal Server 2001 von der Firma Microsoft. Die Firma Microsoft verspricht dem Anwender, dass damit Dokumente strukturiert verwaltet werden können und jederzeit wieder auffindbar sind. Bisher bestand lediglich die Möglichkeit, die Masse an Informationen, die Tag für Tag, Monat für Monat anfällt, in einem für das Unternehmen entwickeltes Dokumentenmanagementsystem abzulegen. Jedoch musste dafür die Software speziell auf das Unternehmen und dessen Anwendungsgebiete abgestimmt werden. Daher bestand für viele mittelständische Unternehmen erst gar nicht die Möglichkeit, Dokumente aller Art in eine elektronische Ablage zu verwandeln, da der Kostenaufwand für Individualsoftware zu hoch war, z. B. muss ein Unternehmen für die Produktpalette von der Firma Hyperwave AG hohe Summen für die Integration investieren. Es handelt sich allerdings dann aber um ein genau auf die Unternehmenssituation abgestimmtes Dokumentenmanagement. Microsoft verspricht in seinem Werbeprospekt, dass der SharePoint Portal Server 2001 einen einfachen Zugriff auf alle wichtigen Informationen bietet, integriertes Dokumentenmanagement, schnelles Erstellen und Erweitern von Internetportalen, volle Unterstützung der Bürokommunikation. Das gesamte Produkt soll, gemessen an anderen Produkten, zudem sehr günstig angeboten werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Projektbasiertes Software-Offshoring
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,9, Hochschule Wismar, Sprache: Deutsch, Abstract: Die internationale Vergabe von Aufträgen gehört schon seit über 50 Jahren in einigen Wirtschaftsbereichen zum Alltag. In den letzten Jahren erfährt auch der IT-Sektor diese Wandelung und kann mit zweistelligen Zuwachsraten pro Jahr vorweisen. Die vermehrte Auftragsvergabe in Niedriglohnländer wird 'Offshoring' genannt und resultiert unter anderem aus dem immer stärker werdenden Kostendruck, der auf den internationalen Märkten vorherrscht. Des Weiteren versuchen sich Unternehmen auf ihr Kerngeschäft zu fokussieren. Ein weiterer Grund, der Offshoring Aktivitäten begünstigt, ist die demographische Entwicklung in den Industrienationen, welche ein wachsendes Defizit an Fachkräften zu verzeichnen hat. Im Zusammenspiel von projektbasiertem Offshoring und der Zielgruppe dieser Arbeit, den mittelständischen Unternehmen, sind Ansätze in der Literatur erkennbar. Darin fehlt aber die Ausführlichkeit der Betrachtungen und der Blick über eine Auftragsvergabe im gleichen Marktsegment heraus, z. B. eine Softwareentwicklungsfirma vergibt Aufträge zur Entwicklung neuer Software an Offshoring-Partner. Eine wissenschaftliche Betrachtungslücke besteht darin, dass sich Unternehmen aus anderen Marktbereichen am Software Offshoring beteiligen. Hier wird es im internationalen Wettbewerb immer wichtiger sich einen Vorteil zu verschaffen, der mit Standardsoftware kaum noch realisierbar ist. Aufgrund der wachsenden Spezialisierung von Unternehmen und deren Geschäftsprozessen sind entsprechend auf den Kunden zugeschnittene Softwaresysteme immer bedeutender. Projekte dieser Art sind z. B. das Bundeswehrprojekt 'Herkules' oder das 'A2LL' System der Arbeitsagenturen. Diese Form von Projekten verfügen über ein Budget, welches sich in der Zielgruppe der mittelständischen Unternehmen nicht realisieren lässt. Insbesondere die beim Offshoring durch die grosse Entfernung anfallenden Reisekosten zur persönlichen Kommunikation mit dem Auftragnehmer sind nicht zu vernachlässigen. Unter anderem diese Hemmschwelle für kleinere Unternehmen führt zu einer Verlagerung des Offshoring Prozesses in das Internet und auf dort spezialisierte Portale. Die Verlagerung bietet für die beteiligten Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten aber auch zusätzliche Risiken. Diese werden im Rahmen der Arbeit näher betrachtet. Ziel dieser Arbeit ist die Analyse und Bewertung der Nutzungsmöglichkeiten von spezialisierten Internetportalen für Offshoring Projekte von mittelständischen Unternehmen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Die Möglichkeit des Sharepoint Portal Servers a...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Veranstaltung: Betriebsinformatik, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Google lieferte für die Suchzeichenkette `Dokumentenmanagement + Software' im Jahr 2001 14.700 Treffer - im Jahr 2003 sind es nun mehr als 41.300. Bei näherem Hinsehen stellt sich heraus, dass jeder Hersteller etwas anderes unter Dokumentenmanagement versteht: von leicht verbesserten Filesystemen bis zur ausgefeilten Vorgangsbearbeitung mit Rechtevergabe, Datenbank und Internetportal - zu einem nicht unerheblichen Preis. Allerdings wird ein Tool, welches auch unter die Kategorie Dokumentenmanagement fallen könnte, nicht gefunden: der SharePoint Portal Server 2001 von der Firma Microsoft. Die Firma Microsoft verspricht dem Anwender, dass damit Dokumente strukturiert verwaltet werden können und jederzeit wieder auffindbar sind. Bisher bestand lediglich die Möglichkeit, die Masse an Informationen, die Tag für Tag, Monat für Monat anfällt, in einem für das Unternehmen entwickeltes Dokumentenmanagementsystem abzulegen. Jedoch musste dafür die Software speziell auf das Unternehmen und dessen Anwendungsgebiete abgestimmt werden. Daher bestand für viele mittelständische Unternehmen erst gar nicht die Möglichkeit, Dokumente aller Art in eine elektronische Ablage zu verwandeln, da der Kostenaufwand für Individualsoftware zu hoch war, z. B. muss ein Unternehmen für die Produktpalette von der Firma Hyperwave AG hohe Summen für die Integration investieren. Es handelt sich allerdings dann aber um ein genau auf die Unternehmenssituation abgestimmtes Dokumentenmanagement. Microsoft verspricht in seinem Werbeprospekt, dass der SharePoint Portal Server 2001 einen einfachen Zugriff auf alle wichtigen Informationen bietet, integriertes Dokumentenmanagement, schnelles Erstellen und Erweitern von Internetportalen, volle Unterstützung der Bürokommunikation. Das gesamte Produkt soll, gemessen an anderen Produkten, zudem sehr günstig angeboten werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Projektbasiertes Software-Offshoring
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,9, Hochschule Wismar, Sprache: Deutsch, Abstract: Die internationale Vergabe von Aufträgen gehört schon seit über 50 Jahren in einigen Wirtschaftsbereichen zum Alltag. In den letzten Jahren erfährt auch der IT-Sektor diese Wandelung und kann mit zweistelligen Zuwachsraten pro Jahr vorweisen. Die vermehrte Auftragsvergabe in Niedriglohnländer wird 'Offshoring' genannt und resultiert unter anderem aus dem immer stärker werdenden Kostendruck, der auf den internationalen Märkten vorherrscht. Des Weiteren versuchen sich Unternehmen auf ihr Kerngeschäft zu fokussieren. Ein weiterer Grund, der Offshoring Aktivitäten begünstigt, ist die demographische Entwicklung in den Industrienationen, welche ein wachsendes Defizit an Fachkräften zu verzeichnen hat. Im Zusammenspiel von projektbasiertem Offshoring und der Zielgruppe dieser Arbeit, den mittelständischen Unternehmen, sind Ansätze in der Literatur erkennbar. Darin fehlt aber die Ausführlichkeit der Betrachtungen und der Blick über eine Auftragsvergabe im gleichen Marktsegment heraus, z. B. eine Softwareentwicklungsfirma vergibt Aufträge zur Entwicklung neuer Software an Offshoring-Partner. Eine wissenschaftliche Betrachtungslücke besteht darin, dass sich Unternehmen aus anderen Marktbereichen am Software Offshoring beteiligen. Hier wird es im internationalen Wettbewerb immer wichtiger sich einen Vorteil zu verschaffen, der mit Standardsoftware kaum noch realisierbar ist. Aufgrund der wachsenden Spezialisierung von Unternehmen und deren Geschäftsprozessen sind entsprechend auf den Kunden zugeschnittene Softwaresysteme immer bedeutender. Projekte dieser Art sind z. B. das Bundeswehrprojekt 'Herkules' oder das 'A2LL' System der Arbeitsagenturen. Diese Form von Projekten verfügen über ein Budget, welches sich in der Zielgruppe der mittelständischen Unternehmen nicht realisieren lässt. Insbesondere die beim Offshoring durch die große Entfernung anfallenden Reisekosten zur persönlichen Kommunikation mit dem Auftragnehmer sind nicht zu vernachlässigen. Unter anderem diese Hemmschwelle für kleinere Unternehmen führt zu einer Verlagerung des Offshoring Prozesses in das Internet und auf dort spezialisierte Portale. Die Verlagerung bietet für die beteiligten Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten aber auch zusätzliche Risiken. Diese werden im Rahmen der Arbeit näher betrachtet. Ziel dieser Arbeit ist die Analyse und Bewertung der Nutzungsmöglichkeiten von spezialisierten Internetportalen für Offshoring Projekte von mittelständischen Unternehmen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot