Angebote zu "Grundgedanken" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Grundgedanken der Montessori-Pädagogik. ´´Hilf ...
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Pädagogik - Reformpädagogik, Note: 2,0, Hochschule RheinMain, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Montessori-Pädagogik ist eines der bekanntesten Reformpädagogischen Konzepte, deren Bildungsangebot sich unmittelbar am Kind orientiert und konsequent die Bedürfnisse des Kindes berücksichtigt. ´´Hilf mir es selbst zu tun!´´ Diesen Ausspruch eines Kindes machte Maria Montessori zu einem Leitsatz. Der Lehrer und Erzieher ist Helfer und Begleiter des Kindes. Ihre Ansätze werden schon in vielen Kindergärten und Grundschulen angewandt. Hierbei stehen das Kind und dessen Beobachtung im Mittelpunkt. Ein Merkmal der Reformpädagogik ist die Wertschätzung des Kindes. Das Kind wird als selbstbestimmtes Wesen angesehen, dass seine individuellen Bedürfnisse hat.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Johann Heinrich Pestalozzi: Ein Überblick über ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Reformpädagogik, Note: 1, Pädagogische Hochschule in Schwäbisch Gmünd, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Hausarbeit umfasst die verschiedenen Lebensstationen des Johann Heinrich Pestalozzis. Dann geht es zu den Grundgedanken über Erziehung und Bildung bei Pestalozzi über, wobei auch die Erziehungslehre und die Dreistufentheorie (Theorie der sittlichen Elementarbildung) geschildert und erklärt wird. Im Anschluss wird der Einfluss von Pestalozzis Gedanken und Methoden auf das heutige Schulwesen geschildert. Dies geschieht auch durch ein konkretes Beispiel der Umsetzung von Pestalozzis Methode im Unterricht. Am Ende wird eine Bilanz über das Leben von Johann Heinrich Pesatlozzi erstellt und mit der Literaturangabe endet die Hausarbeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Jean Piagets Stufenmodell der kognitiven Entwic...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: 1,2, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Entwicklungspsychologie gibt es zahlreiche Theorien, die versuchen, die kognitive Entwicklung den Menschen zu erklären. Einer der Hauptvertreter der kognitiven Entwicklungstheorie ist Jean Piaget, der in seinen Arbeiten der Frage nachging, wie sich der Mensch aktiv durch sein Handeln, seine Umwelt und das Verständnis über diese aneignet. Vielfach entwickelte er seine theoretischen Ansätze auf Grundlage der Beobachtung von Kindern und einer Ableitung möglichst allgemeiner Erklärungsmechanismen. So wurde es ihm möglich, eine Vielzahl kognitiver Prozesse des Menschen aufzudecken und grundlegende Arbeiten für die Entwicklungspsychologie zur Verfügung zu stellen. Entsprechend eignet sich seine bekannteste Theorie - das Stufenmodell der kognitiven Entwicklung - als Ausgangspunkt für weiterführende Ansätze. In der vorliegenden Arbeit soll Piagets Theorie grundlegend vorgestellt werden. Zunächst wird versucht, den Begriff der kognitiven Entwicklung abzugrenzen, um darzustellen, welche Aspekte in diesem Zusammenhang wichtig sind, welche Mechanismen berücksichtigt werden und welche Prozesse nicht zur kognitiven Entwicklung bei der Entwicklung des Kindes zu zählen sind. Anschließend werden die Grundgedanken von Piagets Konzept vorgestellt. Hierbei soll nachvollziehbar dargestellt werden, auf welchen Annahmen die Entwicklung des Stufenmodells beruht. Der Hauptteil der Arbeit wird sich mit der Vorstellung des Stufenmodells befassen, wobei auf die einzelnen Stufen in ihrer logischen Abfolge und ihren Verbindungen untereinander eingegangen wird. Im Anschluss soll versucht werden, entsprechende Ableitungen und Konsequenzen für die Erziehung herauszuarbeiten, wobei aktuelle Erziehungsaufgaben in den Mittelpunkt gerückt werden. Piagets Theorie ist zwar vergleichsweise jung, jedoch kann man sich die Frage stellen, inwieweit sein Modell auch heute noch Anwendung in der Erziehung finden kann. Dies ist auch die Forschungsfrage der vorgelegten Arbeit: Welche Erkenntnisse und Konsequenzen lassen sich aus Piagets Entwicklungsmodell für die Erziehung ableiten? Hieran anschließend sollen auch kurz noch einmal Kritikpunkte an Piagets Modell aufgezeigt werden und diese im Kontext der Fragestellung kritisch geprüft werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Das ´´Life Model´´ in der Sozialen Arbeit
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Fachhochschule Hamburg / HAW), Veranstaltung: Grundlagen der Fachwissenschaft Soziale Arbeit, 1 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zentrales Thema dieser Arbeit ist die Darstellung der sozialökologische Perspektive in der Sozialen Arbeit. Carel B. Germain und Alex Gitterman haben 1983 ihr Werk ´´ The Life Model of Social Work Practice´´ veröffentlicht; auf Basis der von Ihnen dort fixierten Grundgedanken werde ich die Darstellung der sozialökologischen Sichtweise vornehmen. Literaturgrundlage hierfür ist die nunmehr dritte und völlig neu bearbeitete Auflage dieses Klassikers des Theoriegebäudes Sozialer Arbeit. Bei der sozialökologischen Perspektive handelt es sich um eine Betrachtung, welche ihren Fokus auf die einzelne Person/ Familie/ Gruppe in seinen/ ihren gegebenen Lebensverhältnissen richtet. Diese spezifische Betrachtung sucht den Anknüpfungspunkt für die sozialarbeiterische Intervention sowohl in den gesellschaftlich bestimmten Lebensverhältnissen als auch im Verhalten des / der Klienten. Ziel ist es, ein Hilfeverständnis aus der subjektiven Situation des Klienten und dessen gegebenen Lebenszusammenhängen in Kooperation mit dem Klienten zu entwickeln; also die Aus-richtung des Hilfeprozesses auf das Leben und dessen Wachstums- und Entwicklungsprozesse. Diese spezielle Betrachtungsweise fußt konzeptuell auf 7 Grundannahmen - diese werde ich in Kapitel 2 dieser Arbeit in verkürzender Weise darstellen und so einen Verständnisrahmen für die von Germain und Gitterman vorgeschlagene sozialökologische Betrachtung skizzieren. Leitende Fragestellungen sind in diesem Zusammenhang, aus welchen theoretischen Elementen sich die sozialökologische Perspektive in der Sozialen Arbeit zusammensetzt; ob und inwiefern sich die komplexe und widersprüchliche Lebensrealität von Personen / Familien / Gruppen durch theoretische Grundannahmen nachzeichnen und verstehen lässt ? Wo liegen konzeptuelle Stärken und Schwachpunkte der sozialökologischen Perspektive ?

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Einflüsse und Auswirkungen von Basel II und MiF...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,0, Hochschule Koblenz (ehem. FH Koblenz), Veranstaltung: Finanzierung / Investition / Finanz- und Investitionscontrolling, 48 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Minimierung des Kredit- / Adressenausfallrisikos ist ein Grund dafür, dass sich deutsche Banken seit einigen Jahren intensiv des Instruments der Forderungsverbriefung bedienen. Dieses Instrument ermöglicht den Instituten beispielsweise ein unausgewogenes Kreditportfolio oder eventuelle Limitüberschreitungen in einzelnen Produktgruppen, Kundengruppen oder Branchen zu steuern bzw. zu korrigieren. Darüber hinaus sind insbesondere die mit der Asset Securitisation verbunden Auswirkungen auf die aufsichtsrechtliche Eigenkapitalunterlegung sowie der Finanzierungseffekt ausschlaggebend für die Verbriefungsaktivitäten deutscher Banken. Der Grundgedanke bei Verbriefungstransaktionen ist die Umwandlung vormals illiquider Aktiva in flüssige Mittel, um die Aktivbestände unter Risiko- und Ertragsgesichtspunkten aktiv zu managen. Dabei werden Forderungen des Referenzportfolios der ursprünglich kreditgebenden Bank i.d.R. an eine eigens zu diesem Zweck gegründete Gesellschaft (eine sog. (Ein-) Zweckgesellschaft oder Special Purpose Vehicle (SPV)) veräußert, und die Zweckgesellschaft emittiert in der Folge Wertpapiere in Form von Asset-Backed Securities (ABS). Genutzt werden kann dieses Instrument grundsätzlich von allen Unternehmungen die über einen entsprechenden Pool von Forderungen verfügen. Es ist evident, dass Kreditinstitute in besonderem Maße für die Anwendung der Asset Securitisation geeignet sind. In vorliegender Arbeit werden das grundlegende Konzept der Forderungsverbriefung sowie die Beweggründe der Institute erläutert. Basierend auf diesen Erkenntnissen werden die mannigfaltigen Strukturoptionen und Varianten von Verbriefungstransaktionen näher beleuchtet. Kern der Arbeit ist die detaillierte Darstellung und Bewertung der alten (Grundsatz I) und neuen (Basel II) aufsichtsrechtlichen Regelungen zur regulatorischen Kapitalunterlegung von Verbriefungstransaktionen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot