Angebote zu "Gründungen" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Freyer, U: Konzeptionierung zu Gründungen von A...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.03.2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Konzeptionierung zu Gründungen von Allgemein-Schulen in freier Trägerschaft, Auflage: 1. Auflage von 2015 // 1. Auflage, Autor: Freyer, Uta, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Bildungswesen (Schule // Hochschule), Seiten: 80, Gewicht: 124 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Gründungen aus der Hochschule
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gründungen aus der Hochschule ab 13.99 € als Taschenbuch: Akademische Schriftenreihe. 2. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Wege zur Stadtplanungslehre in der DDR und der ...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ilona Hadasch stellt die Gründungen der Stadtplanungsstudiengänge an der Hochschule für Architektur und Bauwesen (HAB) Weimar im Jahr 1969 und an der Gesamthochschule Kassel (GhK) im Jahr 1975 in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Die Grundlage für diese erstmalige Beschäftigung mit zwei Studiengängen im Ost-West-Vergleich bildet der Forschungsstand, u.a. zum Modell der Transformativen Wissenschaft, zum Kontext Hochschule und zur Stadtplanung als Disziplin. Neben verschiedenen Parallelitäten und Unterschieden zur Zeit der Gründungen werden auch personelle Bezüge von Weimar nach Kassel aufgezeigt. Damit liefert diese Arbeit neueste Erkenntnisse, die für die Entwicklung künftiger Stadtplanungsstudiengänge an anderen deutschen und internationalen Hochschulen eingesetzt werden können.

Anbieter: buecher
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Wege zur Stadtplanungslehre in der DDR und der ...
61,67 € *
ggf. zzgl. Versand

Ilona Hadasch stellt die Gründungen der Stadtplanungsstudiengänge an der Hochschule für Architektur und Bauwesen (HAB) Weimar im Jahr 1969 und an der Gesamthochschule Kassel (GhK) im Jahr 1975 in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Die Grundlage für diese erstmalige Beschäftigung mit zwei Studiengängen im Ost-West-Vergleich bildet der Forschungsstand, u.a. zum Modell der Transformativen Wissenschaft, zum Kontext Hochschule und zur Stadtplanung als Disziplin. Neben verschiedenen Parallelitäten und Unterschieden zur Zeit der Gründungen werden auch personelle Bezüge von Weimar nach Kassel aufgezeigt. Damit liefert diese Arbeit neueste Erkenntnisse, die für die Entwicklung künftiger Stadtplanungsstudiengänge an anderen deutschen und internationalen Hochschulen eingesetzt werden können.

Anbieter: buecher
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Gründungen aus der Hochschule
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gründungen aus der Hochschule ab 13.99 EURO Akademische Schriftenreihe. 2. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Die Gründung der Stadt Alexandreia in Ägypten d...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,7, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Universität), Veranstaltung: ProSeminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Auf seinem großen Feldzug bis ans Ende der damals bekannten Welt vollbrachte Alexander der Große, Sohn von Philipp II., zahlreiche große Taten. Der makedonische König verbreitete die griechische Kultur in ganz Asien und befreite die Welt vom Großkönigreich der Perser. Besonders hervorzuheben sind die von ihm praktizierten Städtegründungen, die sich über ganz Asien erstreckten. Diese Gründungen sind mit vielen Legenden verwoben. Es sollen mehr als 70 Städte in ganz Asien und Griechenland gewesen sein, die ihm in späteren Überlieferungen zugeschrieben worden sind.Die Erbauung von Alexandreia in Ägypten stellte jedoch die größte Städtegründung auf seinem Feldzug dar. Dieses Alexandreia wuchs zu einem der größten Handelszentren der antiken Welt heran. Noch heute existiert diese Stadt an der Mittelmeerküste im Norden Ägyptens. Ein Überrest aus der Vergangenheit beschreibt, wie prächtig und groß die Stadt in der Antike gewesen sein muss. Als spätere Hauptstadt des Ptolemäerreiches wurde sie nach Alexanders Tod zu einer der bedeutenden Wirtschafts-, Wissenschafts-, und Kulturmetropolen. Kennzeichnend waren die Bauwerke wie die Bibliothek von Alexandria, das Alexandergrab, der Tempel der Serapis und der Pharos von Alexandria, welcher zu einem der sieben Weltwunder der Antike zählt.Diese Hausarbeit analysiert, wieso Alexander der Große gerade in Ägypten den Bau Alexandreias beauftragte. Überwiegten die strategischen Vorteile der Lage Ägyptens zur Festigung des Mittelmeerraumes, um so die Flottenkontrolle zu sichern? War ihm die Versorgung des Heeres so wichtig, dass er dafür eine ganze Stadt gründen ließ? Oder war die Angst vor der ägyptischen Autonomie so groß, dass er einen neuen Gegner fürchten musste und daher einen Standpunkt in diesem Gebiet erbaute?

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Wege zur Stadtplanungslehre in der DDR und der ...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ilona Hadasch stellt die Gründungen der Stadtplanungsstudiengänge an der Hochschule für Architektur und Bauwesen (HAB) Weimar im Jahr 1969 und an der Gesamthochschule Kassel (GhK) im Jahr 1975 in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Die Grundlage für diese erstmalige Beschäftigung mit zwei Studiengängen im Ost-West-Vergleich bildet der Forschungsstand, u.a. zum Modell der Transformativen Wissenschaft, zum Kontext Hochschule und zur Stadtplanung als Disziplin. Neben verschiedenen Parallelitäten und Unterschieden zur Zeit der Gründungen werden auch personelle Bezüge von Weimar nach Kassel aufgezeigt. Damit liefert diese Arbeit neueste Erkenntnisse, die für die Entwicklung künftiger Stadtplanungsstudiengänge an anderen deutschen und internationalen Hochschulen eingesetzt werden können.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Branchenspezifische versus regionsspezifische E...
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie, Note: 1,7, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Geographisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmensgründungen - im Allgemeinen - sind für Volkswirtschaften von grosser Bedeutung, da sie Beschäftigung schaffen und der Stadt bzw. Gemeinde zusätzliche Gewerbesteuereinnahmen sichern. Für die Region, in der die Gründung erfolgt ist, ergeben sich zudem weitere positive Effekte. Von noch grösserer wirtschaftlicher Bedeutung sind Gründungen von technologieorientierten Unternehmen (TOU). Einer Studie der Technologie-Beteiligungs-Gesellschaft zufolge, erzielen TOU-Gründung 'auf Anhieb etwa viermal so viele Arbeitsplätze für Vollzeitbeschäftigte als herkömmliche Gründer' (IHK NRW/IHK Rheinland-Pfalz 2005:5). Neben der Anzahl der geschaffenen Arbeitslätze, ist auch das Gehaltsniveau der Mitarbeiter höher, da für Forschung und Entwicklung mehr Akademiker benötigt werden. So gross die Effekte der TOU sind, so hoch sind im Vergleich zu nicht technologieorientierten Unternehmen, die Anforderungen an eine erfolgreiche Gründung. Sie benötigen aufgrund der technologischen Ausrichtung u.a. ein deutlich höheres Startkapital, sowie den Zugang zu speziellen Ressourcen (u.a. spezielle Räumlichkeiten und hochqualifiziertes Personal). Aufgrund der Anforderungen, ist auch der Bedarf an Beratung in der Gründungsphase grösser. Unterstützung erfahren die TOU-Gründer von der deutschen Bundesregierung, die die gesamtwirtschaftliche und regionalökonomische Bedeutung der TOU erkannt hat. Seit Ende der 1990er Jahre forciert sie eine gezielte Gründungsförderung, zu der in der jüngeren Vergangenheit weitere Förderprogramme für technologieorientierte Ausgründungen aus Hochschulen hinzukamen. Trotz dieser Verbesserung, wiegen die Anforderungen an die TOU-Gründer und das Risiko zu scheitern, deutlich schwerer als es bei originären, also nicht technologieorientierten Unternehmensgründungen, der Fall ist. Eine Vielzahl von Einflüssen und Herausforderungen sehen sich die TOU-Gründer gegenübergestellt, die es erfolgreich zu meistern gilt. So ergeben sich je nach Branche und deren Spezifika unterschiedliche Anforderungen an die TOU-Gründung. Neben der Branche ist es auch die geographische/regionale Verortung der TOU, die Einfluss auf die Etablierung und den Erfolg des Unternehmens haben. Regionen können aufgrund ihrer Ausstattung unterschiedlich auf die Bedürfnisse der TOU eingehen. Somit können sowohl die Verankerung der TOU in ihrer Branche als auch die Verankerung der TOU in einer Region Einfluss auf den Erfolg der Unternehmen ausüben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Einsparungen von Gesundheitskosten durch 'Manag...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medizin - Gesundheitswesen, Public Health, Note: 1.7, APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Entwicklung von MC-Modellen hat in der Schweiz mittlerweile eine über 30jährige Geschichte. Die Schweizer Gesellschaft für Gesundheitspolitik (SGGP) wurde im Jahre 1976 gegründet. Die SGGP befasste sich erstmals im Rahmen einer Studiengruppe mit amerikanischen HMO. Die Gründungen dieser HMO's und Hausarztmodelle vor 1996 wurden als Modellversuche gestartet. Seit 1996 besteht der rechtliche Rahmen des Gesetzgebers mit dem neuen Krankenversicherungsgesetz (KVG) für MC-Modelle. Von besonderer Bedeutung sind die Artikel 41 und 62 KVG, welche den Versicherungen die Erlaubnis erteilten, Versicherungsprodukte mit eingeschränkter Leistungserbringerwahl anzubieten, sowie der Artikel 43 KVG, der die Möglichkeit zur Abkehr von der Einzelleistungshonorierung der 'Capitation' eröffnet. Heute sind rund 1,3 Millionen Versicherte in 73 MC-Modellen versichert, ebenso mehr als die Hälfte aller Hausärzte. Gesamtschweizerisch profitiert somit jeder sechste Versicherte von durchschnittlich 25% Prämienrabatt. Im Gegenzug gehen sie die Verpflichtung ein, sich im Krankheitsfall immer an einen ausgewählten Arzt zu wenden, innerhalb des HAM oder HMO. Welche Kostenersparnisse sind zu erwarten? Diese liegen im Rahmen von 10 bis 40 Prozent, je nach MC-Modell. In den Studien wurden im wesentlichen die MC-Versicherten mit den Ausgaben für Versicherte ohne Netzwerk verglichen. Die Kostenvergleichsstudie OKP versus ärztliche Versorgung im Budgetnetzwerk zeigt über 4 Jahre im Mittel eine Kosteneinsparung von 11.9 bis 13 Prozent. Bei den ausgewiesenen Einsparungen wird der Effekt der Risikoselektion diskutiert. Das diese Einsparungen aber nur durch den Einschluss gesunder Patienten zustande kam, lässt sich nicht beweisen. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot