Angebote zu "Fiese" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Petronella Apfelmus: Zauberhut und Biene...
13,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Band 4 der beliebten Reihe rund um die Apfelhexe Petronella Apfelmus.Der Herbst kommt und Petronella hat mit der Apfelernte alle Hände voll zu tun. Da bringen die Zwillinge Lea und Luis eine schreckliche Nachricht: Der fiese Bäckermeister Kümmerling will das Müllerhaus kaufen. Der Garten soll weg und an seine Stelle soll ein Parkplatz gebaut werden. Das kann doch nicht wahr sein! Doch Kümmerling hat die Rechnung ohne die Kinder und die kleine Hexe gemacht: Während die Apfelmännchen allerhand Fallen bauen, um den Garten zu beschützen, hecken Petronella, Luis und Lea einen tollen Plan aus, um Kümmerling ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Zum Glück kann die kleine Hexe auch mit ein bisschen Magie aushelfen -Sabine Büchner, geb. 1964 in Wuppertal, arbeitete einige Jahre als Sozialpädagogin in einem Kinderheim und studierte später Kommunikationsdesign in Wuppertal und Animation an der Hochschule für Film und Fernsehen in Babelsberg.

Anbieter: myToys
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Buch - Die Saurios
12,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Howdy, hier kommen die Western-Echsen!Der fiese El Leguano will Billys Papa den Sheriffstern klauen, damit er alles in Red Hills bestimmen kann. Wie damals, vor sieben Regenzeiten, als er jeden Grillenlolli der Stadt beschlagnahmt und selbst verputzt hat. Oberfiese Gemeinheit! Und was unternimmt der Sherriff von Red Hills dagegen? Der sitzt zitternd unter seinem Schreibtisch. Gecko Billy und seinen besten Freunden Camila und Pepe ist klar: Sie müssen ihm helfen! Also gründen sie eine echte Bande, bauen ein Belauschofon und stellen El Leguano eine kluge Falle. Denn womit er überhaupt nicht gerechnet hat? Mit den Saurios natürlich!Scholz, ValeskaValeska Scholz ist immer schon fasziniert gewesen vom Erfinden neuer Welten mit Bleistift und Papier. Nach ihrem erfolgreichen Abschluss an der Hochschule für Künste Bremen 2008 begann sie Kinderbücher zu illustrierten. Ihren Figuren schenkt sie einen ganz besonderen Ausdruck und Witz. Valeska Scholz lebt in Bremen.

Anbieter: myToys
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Petronella: Zauberhut und Bienenstich, 2 Audio-...
12,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Der Herbst kommt und Petronella hat mit der Apfelernte alle Hände voll zu tun. Da bringen die Zwillinge Lea und Luis eine schreckliche Nachricht: Der fiese Bäckermeister Kümmerling will das Müllerhaus kaufen. Der Garten soll weg und an seine Stelle soll ein Parkplatz gebaut werden. Das kann doch nicht wahr sein! Doch Kümmerling hat die Rechnung ohne die Kinder und die kleine Hexe gemacht: Während die Apfelmännchen allerhand Fallen bauen, um den Garten zu beschützen, hecken Petronella, Luis und Lea einen tollen Plan aus, um Kümmerling ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Zum Glück kann die kleine Hexe auch mit ein bisschen Magie aushelfen -Sabine Büchner, geb. 1964 in Wuppertal, arbeitete einige Jahre als Sozialpädagogin in einem Kinderheim und studierte später Kommunikationsdesign in Wuppertal und Animation an der Hochschule für Film und Fernsehen in Babelsberg.Nana Spiers vielseitige, so humorvolle wie sinnliche Stimme macht sie zu einer überaus beliebten Hörbuchsprecherin. Bekannt ist sie auch als deutsche Stimme von Drew Barrymore, Liv Tyler und Claire Danes.

Anbieter: myToys
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Buch - Finn und die fünf Knallharten Vier
10,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Fiese Schurken in die Flucht schlagen? Bomben über Kopf entschärfen? Für die Agententalente Finn und Mia theoretisch ein Klacks! Wenn nur Finns Eltern nicht so übervorsichtig wären und aus jeder Mission ein Drama machen würden ... So klappt es nie mit der Agentenlaufbahn! Da kommen die Tiere gerade recht, die sich eines Nachts in Finns Zimmer verirren: ein Hamster, ein Chamäleon, ein Kakadu und eine Schildkröte. Und die vier können nicht nur sprechen, sie haben auch ein tierisches Geheimnis ... Tina Schilp, 1977 in Bonn geboren, zog nach dem Abitur zum Studieren nach Leipzig, dann zum Weiterstudieren nach Berlin und dann nochmal nach Leipzig. Dort machte sie ein Volontariat bei einer Tageszeitung. Inzwischen arbeitet sie als Wirtschaftsjournalistin und lebt mit ihrer Familie wieder im Rheinland. Thorsten Saleina, geboren 1970 in Stade, studierte an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft in Hamburg Kommunikationsdesign und Illustration. Nach Beendigung seines Studiums konzipierte und gestaltete er beinahe zehn Jahre als Grafik-Designer in diversen Agenturen Werbekampagnen, Producktverpackungen und Corporate Identities - bis er sich dazu entschloss, verstärkt seiner tatsächlichen Leidenschaft, dem Zeichnen, nachzugehen. Heute illustriert er Bücher für Kinder und Erwachsene.

Anbieter: myToys
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Die Krumpflinge: Egon wünscht krumpfgute Weihna...
7,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Weihnachtschaos in der KrumpfburgWer bringt die Geschenke? Christkind oder Weihnachtsmann? Um diesen Streit zwischen Albi und Lulu zu beenden, schlägt der Krumpfling Egon seinen Freunden vor, sich auf die Lauer zu legen und das Weihnachtszimmer zu beobachten. Auf das krumpf-fiese "Wein-Nachten" in der Krumpfburg mit schrecklichen Streichen hat er sowieso keine Lust! Als Egons "Ermittlungen" aus dem Ruder laufen, droht der Weihnachtsabend in der Villa Artich ins Wasser zu fallen. Wird es Egon gelingen, die Situation noch zu retten?Stefan Kaminskis Lesungen wirken fast immer wie Ein-Mann-Hörspiele: Jede Figur klingt anders.(1 CD, Laufzeit: ca. 1h 10)Annette Roeder, Architektin und Mutter dreier Kinder, ist erfolgreiche Illustratorin und Autorin zahlreicher Kinderbücher.Stefan Kaminski, geb. 1974 in Dresden, hat an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" sein Schauspielstudium absolviert. Als Sprecher ist er vor allem durch seine Live-Hörspiele am Deutschen Theater und sein "Stimmen-Morphing" bekannt. Er gehört zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin und ist ein ungeheuer ausdrucksstarker, vielseitiger Hörbuchsprecher, der es wie kaum ein anderer versteht, mit seinen nuancenreichen Lesungen zu fesseln und zu begeistern.

Anbieter: myToys
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Buch - Schwesterherzen: Eine alle, alle DICH!, ...
11,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Eine Mädchenbande, wilder als "Die wilden Hühner" - mit Sticker zum Abziehen, Zimmerverschönern oder Verschenken!Bonnie hat sich schon immer eine Schwester gewünscht. Eine Verbündete, die mit ihr durch dick und dünn geht, und sie vor allem gegen nervige Brüder, voll fiese Lehrer und verständnislose Eltern verteidigt! Smilla, Nuca, Monti und Jo geht es ganz genauso. Die fünf Mädchen sind zwar nicht gerade die allerbesten Freundinnen, aber aus der Not heraus beschließen sie viel mehr zu sein als das nämlich: Sicret Sistahz - total geheime Schwesterherzen! Gemeinsam kämpfen die fünf für Gerechtigkeit, mehr Taschengeld und die Weltherrschaft!Astner, LucyLucy Astner wurde 1982 in Hamburg geboren. Sie mag es, Schokolade zu essen, Trampolin zu springen und zu lachen, bis der Bauch wehtut. Und eben weil sie selbst so gerne lacht, hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und schreibt Drehbücher für Kinofilme, mit denen sie viele andere Menschen zum Lachen bringt. Mit ihren vier Kindern und ihrem Mann lebt sie heute mitten in Hamburg-Eimsbüttel.Jessler, NadineNadine Jessler, geboren 1979, studierte Produktdesign mit dem Schwerpunkt Illustration an der Hochschule Niederrhein. Seit dem Diplom 2007 ist sie als freischaffende Illustratorin für verschiedene Verlage, Agenturen und Auftraggeber tätig. Ihre Bücher sind bereits in mehreren Sprachen erschienen. Sie lebt mit ihrer Familie in Nettetal am Niederrhein und arbeitet mit Blick auf die Kühe hinterm Gartenzaun.

Anbieter: myToys
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Buch - Der magische Blumenladen Erstleser: Die ...
7,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

- Kurze Kapitel, einfache Geschichten, Fibelschrift- Mit vielen farbigen Illustrationen- Gina Mayers magische Blumenwelt nun auch für Erstleser!Hinter jeder Blume steckt ein Zauber!Band 4: Violet und Lottie sind beste Freundinnen. Eigentlich! In letzter Zeit spielt Lottie nämlich immer öfter mit Hanna. Und die nützt fiese Tricks, um Lottie ganz für sich zu haben. Violet ist sauer! Ob Blumenmagie ihre Freundschaft retten kann?Mit vierfarbigen Illustrationen und Fibelschrift für Leseanfänger ab 6 Jahren geeignet.Hinter jeder Blume steckt ein Zauber!Violets Tante Abigail hat einen wundervollen Blumenladen - und kann mit magischen Blumen Menschen glücklich machen. Violet hat diese Gabe geerbt, doch eigentlich ist sie noch zu klein für Blumenmagie. Das findet zumindest Tante Abigail...Violet und Lottie sind schon lange befreundet. Doch dann kommt Hanna neu in die Gegend und Lottie spielt immer öfter nur mit ihr. Kein Wunder! Hanna tut auch alles dafür, dass sie Lottie nur für sich hat! Sogar eine Erdbeerallergie täuscht sie vor, doch Violet durchschaut das Manöver. Und ist jetzt so richtig sauer! Ob Blumenmagie die Freundschaft mit Lottie retten kann? Aber was ist diesmal die richtige Pflanze? Die Adios-Blume oder Das tränende Herz?Band 1: Der magische Blumenladen für Erstleser - Die verschwundenen KatzenBand 2: Der magische Blumenladen für Erstleser - Das geheimnisvolle MädchenBand 3: Der magische Blumenladen für Erstleser - Der verzauberte EselBand 4: Der magische Blumenladen für Erstleser - Die gestohlene FreundinHellmeier, HorstHorst Hellmeier mag sich ein Leben ohne grünen Tee nicht vorstellen, deshalb ist seine Lieblingspflanze auch die Camellia Sinesis oder Teepflanze. Seit dem Studium an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg illustriert Horst Hellmeier Kinderbücher. Er lebt mit seiner Freundin in Wien. Sie teilen sich ihre Wohnung mit Kakteen und Geldbäumen, äußerst angenehmen und unkomplizierten Mitbewohnern.

Anbieter: myToys
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Raufen und Kämpfen - Eine gewaltpräventive Maßn...
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportsoziologie, Note: 1,0, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Sport), Veranstaltung: Raufen und Kämpfen im Sportunterricht, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Ich weiss nicht, ob ich meinen André hier lassen soll, bei euch geht es ja wild zu!', äusserte die Mutter meines Freundes mit Stirnrunzeln, als sie das Treiben auf meinem 8. Geburtstag beobachtete. Diese Worte schnappte ich eher zufällig auf, als ich kurz am Rand des Kampfschauplatzes um Luft rang. 'Wieso sollte sie ihn denn nicht da lassen, das hier ist doch völlig normal?', dachte ich mir noch, bevor ich mich wieder ins Getümmel stürzte. Ich packte mir einen meiner Freunde und riss ihn zu Boden, fünf andere warfen sich auf uns, die Prügelei war in vollem Gang und wir liebten es. Es gab kaum einen Schultag, an dem es keine Rauferei gegeben hätte, aber die Geburtstage waren unsere absoluten Highlights. Wir nutzten jede Gelegenheit, uns zu bekämpfen, den anderen niederzuringen und uns auf dem Boden zu wälzen. Ob wir uns dabei verletzten? Ich kann mich nicht daran erinnern, aber wenn, dann kann es nicht so schlimm gewesen sein, denn unsere Eltern versuchten gar nicht erst, uns zu stoppen. Ich meine mich zu erinnern, wie meine Mutter an meinem besagten 8. Geburtstag ihrer besorgten auswärtigen Freundin (sie kannte solche Raufereien einfach nicht) mit einem Schmunzeln versicherte, dass sie sich keine Sorgen zu machen brauche, da wir, wenn wir uns erst einmal ausgetobt hätten, ganz friedliche Jungen seien. Das stimmte, wir waren eine tolle Truppe, zwanzig Jungs und fünf Mädchen, zusammen in einer Klasse einer kleinen Dorfgrundschule. Die meisten von uns kannten sich schon vom Kindergarten her und jeder war akzeptiert. Es war wirklich so, jeder hatte seine Rolle, sein Talent, seine Eigenart, wofür er gemocht wurde. Da waren die ganz Cleveren, die Starken, der Stärkste, die Clowns und Chaoten. Jeder hatte irgendwie seinen Platz, um den er sich keine Sorgen zu machen brauchte, man durfte so sein, wie man war. Das änderte sich schlagartig mit dem Einstieg in die Realschule. Auf einmal war man nicht mehr sicher, alles war anders und besonders mir fehlte etwas - das Kämpfen. So etwas gab es plötzlich nicht mehr. Andere Mitschüler ärgerten sich, stichelten und machten fiese Bemerkungen, aber niemand warf sich auf den anderen, kämpfte mit ihm, errang einen Sieg oder eine Niederlage und klärte so die Situation. Den alten, mir wohl bekannten 'Wolfsrudelweg' gab es nicht mehr. Er war der, meiner Meinung nach, 'friedlichere Weg' und funktionierte, ohne dass es jemals jemand so festgelegt hätte, folgendermassen: [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Raufen und Kämpfen - Eine gewaltpräventive Maßn...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportsoziologie, Note: 1,0, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Sport), Veranstaltung: Raufen und Kämpfen im Sportunterricht, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Ich weiss nicht, ob ich meinen André hier lassen soll, bei euch geht es ja wild zu!', äusserte die Mutter meines Freundes mit Stirnrunzeln, als sie das Treiben auf meinem 8. Geburtstag beobachtete. Diese Worte schnappte ich eher zufällig auf, als ich kurz am Rand des Kampfschauplatzes um Luft rang. 'Wieso sollte sie ihn denn nicht da lassen, das hier ist doch völlig normal?', dachte ich mir noch, bevor ich mich wieder ins Getümmel stürzte. Ich packte mir einen meiner Freunde und riss ihn zu Boden, fünf andere warfen sich auf uns, die Prügelei war in vollem Gang und wir liebten es. Es gab kaum einen Schultag, an dem es keine Rauferei gegeben hätte, aber die Geburtstage waren unsere absoluten Highlights. Wir nutzten jede Gelegenheit, uns zu bekämpfen, den anderen niederzuringen und uns auf dem Boden zu wälzen. Ob wir uns dabei verletzten? Ich kann mich nicht daran erinnern, aber wenn, dann kann es nicht so schlimm gewesen sein, denn unsere Eltern versuchten gar nicht erst, uns zu stoppen. Ich meine mich zu erinnern, wie meine Mutter an meinem besagten 8. Geburtstag ihrer besorgten auswärtigen Freundin (sie kannte solche Raufereien einfach nicht) mit einem Schmunzeln versicherte, dass sie sich keine Sorgen zu machen brauche, da wir, wenn wir uns erst einmal ausgetobt hätten, ganz friedliche Jungen seien. Das stimmte, wir waren eine tolle Truppe, zwanzig Jungs und fünf Mädchen, zusammen in einer Klasse einer kleinen Dorfgrundschule. Die meisten von uns kannten sich schon vom Kindergarten her und jeder war akzeptiert. Es war wirklich so, jeder hatte seine Rolle, sein Talent, seine Eigenart, wofür er gemocht wurde. Da waren die ganz Cleveren, die Starken, der Stärkste, die Clowns und Chaoten. Jeder hatte irgendwie seinen Platz, um den er sich keine Sorgen zu machen brauchte, man durfte so sein, wie man war. Das änderte sich schlagartig mit dem Einstieg in die Realschule. Auf einmal war man nicht mehr sicher, alles war anders und besonders mir fehlte etwas - das Kämpfen. So etwas gab es plötzlich nicht mehr. Andere Mitschüler ärgerten sich, stichelten und machten fiese Bemerkungen, aber niemand warf sich auf den anderen, kämpfte mit ihm, errang einen Sieg oder eine Niederlage und klärte so die Situation. Den alten, mir wohl bekannten 'Wolfsrudelweg' gab es nicht mehr. Er war der, meiner Meinung nach, 'friedlichere Weg' und funktionierte, ohne dass es jemals jemand so festgelegt hätte, folgendermassen: [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot