Angebote zu "Berufung" (61 Treffer)

Kategorien

Shops

Bildungs- und Erziehungsgeschichte im 20. Jahrh...
125,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In dieser Festschrift zum 65. Geburtstag von Heinrich Kanz 1992 werden wesentliche Forschungsbereiche der jüngeren Bildungs- und Erziehungsgeschichte vorgestellt, u.a. bildungsgeschichtliche Entwicklungen im Schulbereich, etwa der Kulturpädagogik und des Dritten Reiches. Außerdem werden systematische Aspekte heutiger Bildung vorgestellt bis hin zur Familienerziehung und einzelne relevante Themen der derzeitigen politischen Wandlungen wie z.B. Interkulturelle Pädagogik und die sportliche Bildung im Alter.Nach dem Studium der Fächer Philosophie, Pädagogik, Geschichte, Latein und Theologie promovierte Heinrich Kanz 1950 bei Karl Holzamer und Otto Friedrich Bollnow. 1968 wurde er als Professor für Allgemeine Pädagogik an die Pädagogische Hochschule Rheinland-Pfalz in Koblenz berufen. 1977 folgte er einer Berufung auf einen Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik an die Pädagogische Hochschule Rheinland/Abteilung Bonn, heute Pädagogische Fakultät der Universität Bonn.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Anpassung und Abgrenzung
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit den Technischen Hochschulen etablierte sich im 19. Jahrhundert ein neuer Hochschultyp in den deutschen Staaten - der jedoch um Gleichberechtigung innerhalb der bestehenden Universitätslandschaft zu kämpfen hatte. Zwar schufen sich die neuen Hochschulen eigene Fächer und Methoden, aber in Strukturen und Formen suchten sie sich den älteren Universitäten anzupassen: Gerade die Professoren wollten das hohe gesellschaftliche Ansehen ihrer universitären Kollegen teilen.Am Beispiel der Charlottenburger Hochschullehrer untersucht der Autor den sozialgeschichtlichen Hintergrund dieser Entwicklung. Dabei nimmt er vor allem die soziale Herkunft der Professoren, ihren Bildungs- und Werdegang, die Umstände ihrer Berufung an die Technische Hochschule und ihre Einkommensverhältnisse in den Blick. Anhand dieser Indikatoren zeigt die Studie, wann und für wen die Charlottenburger Hochschule attraktiv war und wie ihre Position unter den übrigen Technischen Hochschulen und Universitäten der deutschen Staaten einzuschätzen ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Anpassung und Abgrenzung
51,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit den Technischen Hochschulen etablierte sich im 19. Jahrhundert ein neuer Hochschultyp in den deutschen Staaten - der jedoch um Gleichberechtigung innerhalb der bestehenden Universitätslandschaft zu kämpfen hatte. Zwar schufen sich die neuen Hochschulen eigene Fächer und Methoden, aber in Strukturen und Formen suchten sie sich den älteren Universitäten anzupassen: Gerade die Professoren wollten das hohe gesellschaftliche Ansehen ihrer universitären Kollegen teilen.Am Beispiel der Charlottenburger Hochschullehrer untersucht der Autor den sozialgeschichtlichen Hintergrund dieser Entwicklung. Dabei nimmt er vor allem die soziale Herkunft der Professoren, ihren Bildungs- und Werdegang, die Umstände ihrer Berufung an die Technische Hochschule und ihre Einkommensverhältnisse in den Blick. Anhand dieser Indikatoren zeigt die Studie, wann und für wen die Charlottenburger Hochschule attraktiv war und wie ihre Position unter den übrigen Technischen Hochschulen und Universitäten der deutschen Staaten einzuschätzen ist.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Wilhelm von Humboldt
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Gelehrte zu dirigieren ist nicht viel besser, als eine Komödiantentruppe unter sich zu haben!"Mit diesen Worten lehnte Wilhelm von Humboldt seine Berufung ins preußische Kultusministerium ab - doch der König bestand auf seiner Wahl. Humboldt krempelte das Bildungswesen komplett um: Er entwarf das humanistische Gymnasium und strebte eine Hochschule an, die der freien Wissensaneignung als ganzheitlicher Menschenbildung dient. Doch der Mann, dessen offene Ehe für einiges Aufsehen sorgte, brachte selten eine Arbeit zu Ende, denn der Spaß an der Sache war ihm wichtiger als das Gelingen. Sein Wirken in Klassik und Aufklärung, der liberale Lebenswandel und das gespaltene Verhältnis zu Bruder Alexander liefern reichlich Stoff für diesen Anekdotenband.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Wilhelm von Humboldt
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

"Gelehrte zu dirigieren ist nicht viel besser, als eine Komödiantentruppe unter sich zu haben!"Mit diesen Worten lehnte Wilhelm von Humboldt seine Berufung ins preußische Kultusministerium ab - doch der König bestand auf seiner Wahl. Humboldt krempelte das Bildungswesen komplett um: Er entwarf das humanistische Gymnasium und strebte eine Hochschule an, die der freien Wissensaneignung als ganzheitlicher Menschenbildung dient. Doch der Mann, dessen offene Ehe für einiges Aufsehen sorgte, brachte selten eine Arbeit zu Ende, denn der Spaß an der Sache war ihm wichtiger als das Gelingen. Sein Wirken in Klassik und Aufklärung, der liberale Lebenswandel und das gespaltene Verhältnis zu Bruder Alexander liefern reichlich Stoff für diesen Anekdotenband.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Adolf Slattenschek
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Adolf Slattenschek ( 18. Juli 1901 in Graz, 20. September 1979 in Klosterneuburg) war ein österreichischer Techniker und Hochschullehrer für Maschinenbau an der TH Wien. Hier führte er auch die Versuchs- und Forschungsanstalt TVFA in eine neue Struktur. Slattenschek studierte Maschinenbau an der TH Graz und war dann an der Grazer Technischen Versuchsanstalt tätig. Ab 1935 konstruierte er in Stuttgart Rennautos und Flugzeugmotoren, 1942 setzte er einige wissenschaftliche Arbeiten in Graz fort. Nach dem Krieg gründete er 1945 in Liezen (Steiermark) eine große Maschinenbaufirma, deren Erfolg ihm 1952 die Berufung an die Technische Hochschule Wien einbrachte. Für die Studienjahre 1960/61 wurde er zum Rektor gewählt.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Adolf Slattenschek
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Adolf Slattenschek ( 18. Juli 1901 in Graz, 20. September 1979 in Klosterneuburg) war ein österreichischer Techniker und Hochschullehrer für Maschinenbau an der TH Wien. Hier führte er auch die Versuchs- und Forschungsanstalt TVFA in eine neue Struktur. Slattenschek studierte Maschinenbau an der TH Graz und war dann an der Grazer Technischen Versuchsanstalt tätig. Ab 1935 konstruierte er in Stuttgart Rennautos und Flugzeugmotoren, 1942 setzte er einige wissenschaftliche Arbeiten in Graz fort. Nach dem Krieg gründete er 1945 in Liezen (Steiermark) eine große Maschinenbaufirma, deren Erfolg ihm 1952 die Berufung an die Technische Hochschule Wien einbrachte. Für die Studienjahre 1960/61 wurde er zum Rektor gewählt.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Operationsverstärker
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Willkommen in der Welt der Operationsverstärker und Schaltungstechnik. Mit dem Lehrbuch erhalten Einsteiger/-innen und Fortgeschrittene ein unverzichtbares Grundlagenwerk zur Vor- und Nachbereitung von Vorlesungen und Seminaren, zur Vorbereitung auf studentische Laborpraktika sowie zum Selbststudium.Zahlreiche Übungen und Praxisbeispiele helfen dabei die wesentlichen Eigenschaften und Funktionen von Operationsverstärkern zu verstehen. Nach Abschluss des Lehrbuchs können die wichtigsten Schaltungen berechnet und eine Schaltungsanalyse durchgeführt sowie der Zusammenhang zwischen dem Bauelement und seinen praktischen Anwendungen hergestellt werden.Aus dem Inhalt:- Methoden der Schaltungsanalyse- Erklärung des Prinzips der Gegenkopplung- Funktionsweise analoger Rechenschaltungen- Regler-, Filter- und Schwingschaltungen- Konditionier- und Umsetzschaltungen- Stabilisierungsschaltungen und EnergiemanagementÜber den Autor:Prof. Dr. Matthias Viehmann unterrichtet an der Hochschule Nordhausen. Vor seiner Berufung zum Professor für Industrieelektronik war er in leitenden Positionen der Elektronikbranche tätig.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Operationsverstärker
30,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Willkommen in der Welt der Operationsverstärker und Schaltungstechnik. Mit dem Lehrbuch erhalten Einsteiger/-innen und Fortgeschrittene ein unverzichtbares Grundlagenwerk zur Vor- und Nachbereitung von Vorlesungen und Seminaren, zur Vorbereitung auf studentische Laborpraktika sowie zum Selbststudium.Zahlreiche Übungen und Praxisbeispiele helfen dabei die wesentlichen Eigenschaften und Funktionen von Operationsverstärkern zu verstehen. Nach Abschluss des Lehrbuchs können die wichtigsten Schaltungen berechnet und eine Schaltungsanalyse durchgeführt sowie der Zusammenhang zwischen dem Bauelement und seinen praktischen Anwendungen hergestellt werden.Aus dem Inhalt:- Methoden der Schaltungsanalyse- Erklärung des Prinzips der Gegenkopplung- Funktionsweise analoger Rechenschaltungen- Regler-, Filter- und Schwingschaltungen- Konditionier- und Umsetzschaltungen- Stabilisierungsschaltungen und EnergiemanagementÜber den Autor:Prof. Dr. Matthias Viehmann unterrichtet an der Hochschule Nordhausen. Vor seiner Berufung zum Professor für Industrieelektronik war er in leitenden Positionen der Elektronikbranche tätig.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot