Angebote zu "Archiven" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Analyse des Dokumentenmanagements und Planung d...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,1, Duale Hochschule Gera-Eisenach (ehem. Berufsakademie Thürigen in Gera), Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen sind organisierte und komplexe Wirtschaftseinheiten, deren Wettbewerbsumfeld durch die derzeitige Dynamik des Marktes einem ständigen Wechsel unterworfen ist. Dies impliziert auch, dass die Wirtschaft und die Verwaltung zunehmend vielschichtiger werden. Die ständig wachsende Datenflut und der sich immer mehr verschärfende Konkurrenzkampf führen unter anderen zu immer größer werdenden Informationsmengen.Diese Informationsmengen müssen bewältigt werden, um schnelle und fundierte Entscheidungen zu fällen, zu begründen und zu dokumentieren. Eine solche Datenverarbeitung gehört zur Grundausstattung der Unternehmenssteuerung, ist ein unerlässlicher Wettbewerbsfaktor und unterstützt vielfach eine hohe Kundenorientierung.Die Führungsebene im Unternehmen muss täglich Entscheidungen treffen auf der Grundlage von Information.Ein schneller Zugriff auf Informationen und eine hohe Auskunftsbereitschaft werden deshalb zu strategischen Komponenten eines Unternehmens.Die Orientierung an einer logischen Integration von Informationen und die schnelle und effiziente Verarbeitung von großen Datenmengen nehmen eine immer größere Rolle bei der Bewältigung von Umweltproblemen, der Verbesserung der Produktqualität und der Steigerung der Arbeitseffizienz ein.Auch bei der Firma Auto-K. nehmen Themen wie das Management von Dokumenten und Dokumenten-Management-Systeme einen großen Stellenwert ein. Denn durch den immer schnelleren und größeren Anfall von Dokumenten und Datenmengen ist es notwendig ein Dokumenten-Management-System einzuführen, zum Beispiel für eine spätere Beurteilung und Auswertung von Informationen oder aus juristischen Gründen.Derzeit wird ein Großteil der anfallenden Dokumente von Auto-K. in Ordnern abgeheftet und in Filialinternen Archiven hinterlegt. Diese Methode der Dokumentenaufbewahrung ist mit einem großen Arbeitsaufwand und steigenden Kosten verbunden.Weitere Probleme bestehen bei der Langzeitarchivierung der Dokumente. Denn durch dieses Aufbewahrungsverfahren ist ein schneller und gezielter Zugriff auf größere Datenmengen nur bedingt möglich.Daneben werden wichtige Dokumente abteilungsintern aufbewahrt, dies führt zu immer größer werdenden Datenmengen innerhalb der einzelnen Abteilungen und es besteht kein dezentraler Zugriff für die Mitglieder der Geschäftsleitung auf diese Daten...

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Schätze der Wissenschaft
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesem reich bebilderten Buch präsentiert die Philipps-Universität Marburg als älteste Hochschule Hessens erstmals einen umfassenden Überblick über die bedeutenden Bestände ihrer vierunddreißig wissenschaftlichen Sammlungen. Fachkundige Autorinnen und Autoren stellen in einzelnen Beiträgen diese "Schätze der Wissenschaft" im Hinblick auf ihre historische Entwicklung, ihre aktuelle Bedeutung für Forschung und Lehre sowie ihr Zukunftspotenzial vor.Das Panorama der Marburger universitären Sammlungen reicht von verschiedensten wissenschaftlichen Spezialsammlungen und Archiven zu Einrichtungen für das große Publikum wie die Botanischen Gärten, das neu gegründete Chemikum sowie mehrere Museen mit eigenem Ausstellungsbetrieb.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Das verschmähte Erbe
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei der Errichtung seiner Dr. Magnus Hirschfeld-Stiftung im Jahre 1919 verfügte Magnus Hirschfeld: "Für den Fall, dass die Stiftung [...] aufgehoben werden sollte, soll das Stiftungsvermögen an die Universität Berlin oder, falls diese die Annahme ablehnt, an eine andere Hochschule fallen ..." Die Stiftung war seit 1924 Trägerin des ebenfalls 1919 gegründeten Instituts für Sexualwissenschaft. Nach dessen Zerschlagung durch die Nationalsozialisten am 6. Mai 1933 hat die Berliner Universität das ihr zugedachte Vermächtnis nie angetreten.Die Geschichte der Dr. Magnus Hirschfeld-Stiftung bis 1933 wird anhand der Stiftungsakte, die der Neugründungsversuche im Exil anhand von nachgelassenen Papieren Hirschfelds und Dokumenten in englischen Archiven nachgezeichnet. Das Scheitern der Wiedergutmachung und die seit 1982 unternommenen Versuche, der Berliner Universität das ihr zugedachte Vermächtnis doch noch zukommen zu lassen, dokumentiert der zweite Teil des Buches.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Kunstmusik - Kolonialismus - Lateinamerika, m. ...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der vorliegende Band präsentiert unterschiedliche Zugänge zum Thema "Kunstmusik - Kolonialismus - Lateinamerika" aus Sicht der Historischen Musikwissenschaft, der Musiktheorie und der Ethnomusikologie. Im Zentrum stehen dabei das Konzept des Kolonialismus und dessen Einfluss auf die Entstehung bestimmter musikalischer Praktiken und auf Diskurse über bestimmte musikalische Praktiken aus Lateinamerika. Zeitlich begrenzen sich die Beiträge nicht ausschließlich auf die Kolonialzeit, sondern beleuchten auch Auswirkungen des Kolonialismus bis ins 21. Jahrhundert. "Kunstmusik" wird als Kategorie hinterfragt. So widmen sich einige Beiträge musikalischen Praktiken, die je nach Aufführungskontext ebenso als "Gebrauchsmusik" (Musik der Jesuiten, liturgische Musik aus Minas Gerais) und "Populäre, Traditionelle oder Vernakuläre Musik" (chacona, lundu, liturgische Musik aus Minas Gerais) verstanden werden können. Kritisch thematisiert wird ferner eine eurozentristische Haltung in der Musikgeschichtsschreibung und in der Darstellung musikalischer Praktiken, die sich unter anderem auf vergangene und heutige Identitätsdiskurse in Lateinamerika ausgewirkt hat (Exotismus, Hybridität). Neben der Untersuchung von Diskursen widmet sich der Band auch dem Umgang mit Musikmanuskripten (Archivierung und Edition), die in lokalen Archiven in Minas Gerais gefunden wurden und auf die Kolonialzeit verweisen. Die DVD im Anhang veranschaulicht eine Auswahl dieser Manuskripte in klingender Form im Kontext eines Konzerts an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg feiert im Jahre 2002 ihr 500-jähriges Bestehen. Sie ist nicht nur die älteste und grösste Bildungseinrichtung im Bundesland Sachsen-Anhalt, sondern sie gehört auch zu den traditionsreichsten Universitäten Deutschlands. 1694 gegründet, war sie seinerzeit die führende und modernste deutsche Hochschule. 1817 wurde die im Jahre 1502 eröffnete „Leucorea“ mit der „Academia Fridericiana“ zur Universität Halle-Wittenberg vereinigt, die 1993 eine nochmalige Erweiterung durch die Integration zwei weiterer Hochschulen erfuhr. Dieser Bildband zeigt anhand historischer und moderner Fotografien das Wachstum der Universität und ihre bauliche Entwicklung, Aspekte des bewegten akademischen Lebens – vom Corpsstudenten bis zum Juniorprofessor – und die einschneidenden politischen Epochen, dargestellt an Festakten und öffentlichen Ereignissen. Der Autor Dr. Ralf-Torsten Speler, Leiter der Zentralen Kustodie und des Universitätsarchivs, zeichnet mit rund 200 vorwiegend unveröffentlichten Abbildungen aus den Archiven der Universität und der Stadt ein faszinierendes Bild des Lebens an dieser mitteldeutschen Universität von ihrer Gründung im Jahre 1502 bis in die heutige Zeit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Auf Gemeindegebiet
81,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

«Auf Gemeindegebiet» ist eine visuelle Geschichte der Raum- und Siedlungsentwicklung in der Schweiz seit 1945. Es zeigt anhand von 230 Fotografien mit ergänzenden Essays zwei Beispiele: Schlieren – eine typische Zürcher Vorortsgemeinde, die sich vom Bauerndorf zur Industriestadt entwickelte – und das Oberengadin um St.Moritz, die weltbekannte Tourismusdestination in den Bündner Alpen. Das Buch schöpft aus einem Bildbestand, der zuvor noch nie erforscht wurde: 4000 Gebrauchsfotografien aus den Archiven von Baufirmen, Gemeindeämtern, Amateurfotografen, Postkartenverlagen, Lokalzeitungen und Kulturarchiven, die die Autoren in einem Forschungsprojekt der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK (Institut für Gegenwartskunste IFCAR) systematisch gesichtet haben. Für diesen Band haben sie zwei Bildstrecken zusammengestellt, die sich chronologisch durch das Buch ziehen: stets in der oberen Seitenhälfte ein Bild von Schlieren und in der unteren eines aus dem Oberengadin. Das Konzept enthüllt vielfältige Bezüge, Diskrepanzen und Parallelen zwischen den beiden Gebieten. So macht es den Verlauf der Zeit sichtbar und zeigt, wie die räumliche Entwicklung manchmal synchron, manchmal aber auch ganz unterschiedlich verlaufen ist. Und offenbart damit, wie sehr sich beide Gegenden verändert haben. Ein Essay analysiert den Urbanisierungsprozess in der Schweiz seit 1945.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Mauricio Kagel - Zwei-Mann-Orchester
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zur neuen Basler Fassung von Mauricio Kagels Zwei-Mann-Orchester  Eines der originellsten und zugleich merkwürdigsten Stücke der neuen Musik schuf Mauricio Kagel zwischen 1971 und 1973 mit seinem Zwei-Mann-Orchester für zwei Ein-Mann-Orchester. Aus einer möglichst grossen Anzahl von Instrumenten und Klangerzeugern bauen zwei Musiker eine komplexe Spielmaschinerie und entwickeln nach Kagels Konzeptpartitur selbst die zugehörige Musik. So entsteht ein Doppelgebilde aus skulptural-kinetischem Klangobjekt und visuell gestaltetem Musikstück.  In einer Kooperation von Paul Sacher Stiftung, Hochschule für Musik und Museum Tinguely wurde im April 2011 in Basel die erst dritte Aufführung des Werks realisiert. Neben Wilhelm Bruck, der bereits bei der Uraufführungsversion in Donaueschingen 1973 und der zweiten Fassung in Kassel 1992/93 Spieler des Zwei-Mann- Orchesters war, ist in der jüngsten Fassung der Basler Schlagzeuger Matthias Würsch am Bau der Orchestermaschine beteiligt.  Dieser von der Paul Sacher Stiftung vorgelegte Band versammelt Essays mehrerer Gastautoren zu den musikalischen wie künstlerischen Hintergründen. Daneben bietet er anhand von Originalquellen aus der Sammlung Mauricio Kagel der Paul Sacher Stiftung und aus anderen Archiven eine umfassende, reichhaltig bebilderte Dokumentation des Zwei-Mann-Orchesters und seiner bisherigen Aufführungen..

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg feiert im Jahre 2002 ihr 500-jähriges Bestehen. Sie ist nicht nur die älteste und größte Bildungseinrichtung im Bundesland Sachsen-Anhalt, sondern sie gehört auch zu den traditionsreichsten Universitäten Deutschlands. 1694 gegründet, war sie seinerzeit die führende und modernste deutsche Hochschule. 1817 wurde die im Jahre 1502 eröffnete „Leucorea“ mit der „Academia Fridericiana“ zur Universität Halle-Wittenberg vereinigt, die 1993 eine nochmalige Erweiterung durch die Integration zwei weiterer Hochschulen erfuhr. Dieser Bildband zeigt anhand historischer und moderner Fotografien das Wachstum der Universität und ihre bauliche Entwicklung, Aspekte des bewegten akademischen Lebens – vom Corpsstudenten bis zum Juniorprofessor – und die einschneidenden politischen Epochen, dargestellt an Festakten und öffentlichen Ereignissen. Der Autor Dr. Ralf-Torsten Speler, Leiter der Zentralen Kustodie und des Universitätsarchivs, zeichnet mit rund 200 vorwiegend unveröffentlichten Abbildungen aus den Archiven der Universität und der Stadt ein faszinierendes Bild des Lebens an dieser mitteldeutschen Universität von ihrer Gründung im Jahre 1502 bis in die heutige Zeit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Mauricio Kagel - Zwei-Mann-Orchester
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur neuen Basler Fassung von Mauricio Kagels Zwei-Mann-Orchester  Eines der originellsten und zugleich merkwürdigsten Stücke der neuen Musik schuf Mauricio Kagel zwischen 1971 und 1973 mit seinem Zwei-Mann-Orchester für zwei Ein-Mann-Orchester. Aus einer möglichst grossen Anzahl von Instrumenten und Klangerzeugern bauen zwei Musiker eine komplexe Spielmaschinerie und entwickeln nach Kagels Konzeptpartitur selbst die zugehörige Musik. So entsteht ein Doppelgebilde aus skulptural-kinetischem Klangobjekt und visuell gestaltetem Musikstück.  In einer Kooperation von Paul Sacher Stiftung, Hochschule für Musik und Museum Tinguely wurde im April 2011 in Basel die erst dritte Aufführung des Werks realisiert. Neben Wilhelm Bruck, der bereits bei der Uraufführungsversion in Donaueschingen 1973 und der zweiten Fassung in Kassel 1992/93 Spieler des Zwei-Mann- Orchesters war, ist in der jüngsten Fassung der Basler Schlagzeuger Matthias Würsch am Bau der Orchestermaschine beteiligt.  Dieser von der Paul Sacher Stiftung vorgelegte Band versammelt Essays mehrerer Gastautoren zu den musikalischen wie künstlerischen Hintergründen. Daneben bietet er anhand von Originalquellen aus der Sammlung Mauricio Kagel der Paul Sacher Stiftung und aus anderen Archiven eine umfassende, reichhaltig bebilderte Dokumentation des Zwei-Mann-Orchesters und seiner bisherigen Aufführungen..

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot