Angebote zu "Arbeitsteilung" (90 Treffer)

Kategorien

Shops

Schwarz, Johannes: Soziale Arbeitsteilung und S...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.01.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Soziale Arbeitsteilung und Sozialisation bei Emile Durkheim, Titelzusatz: Im Spannungsfeld von Gesellschaft und Individuum, Autor: Schwarz, Johannes, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Bildungswesen (Schule // Hochschule), Seiten: 56, Informationen: Paperback, Gewicht: 94 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Ortmann-Welp, E: Geschlechtsspezifisches Rollen...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 21.04.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Geschlechtsspezifisches Rollenverständnis von Jugendlichen gegenüber der Arbeitsteilung im Haushalt, Auflage: 4. Auflage von 2010 // 4. Auflage, Autor: Ortmann-Welp, Eva, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Bildungswesen (Schule // Hochschule), Seiten: 76, Gewicht: 120 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Rollenverteilung in der heutigen Kleinfamilie
9,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 2,0, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst - Fachhochschule Hildesheim, Holzminden, Göttingen (-), Veranstaltung: Familiensoziologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Hausarbeit befasst sich mit dem Thema Rollenverteilung in der heutigen Kleinfamilie. Hierbei gehe ich zunächst auf die Begrifflichkeit Familie als solche und die verschiedenen Familienformen ein. Es soll dafür die Familie an sich näher analysiert werden - was eigentlich mit Familie gemeint ist, ihre Funktionen und Formen sowie ihre historische Entwicklung. Danach werde ich den Wandel der Elternrolle, sprich Mutter- und Vaterrolle mit ihrer Arbeitsteilung behandeln. Hierbei gehe ich auch auf die beiden großen Bereiche der Gründe für den Bedeutungswandel der Familie und die heutige Vielzahl an Lebensformen ein.Zum Schluss versuche ich eine Bilanz zu ziehen und einen Ausblick zu geben.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Rollenverteilung in der heutigen Kleinfamilie
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 2,0, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst - Fachhochschule Hildesheim, Holzminden, Göttingen (-), Veranstaltung: Familiensoziologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Hausarbeit befasst sich mit dem Thema Rollenverteilung in der heutigen Kleinfamilie. Hierbei gehe ich zunächst auf die Begrifflichkeit Familie als solche und die verschiedenen Familienformen ein. Es soll dafür die Familie an sich näher analysiert werden - was eigentlich mit Familie gemeint ist, ihre Funktionen und Formen sowie ihre historische Entwicklung. Danach werde ich den Wandel der Elternrolle, sprich Mutter- und Vaterrolle mit ihrer Arbeitsteilung behandeln. Hierbei gehe ich auch auf die beiden großen Bereiche der Gründe für den Bedeutungswandel der Familie und die heutige Vielzahl an Lebensformen ein.Zum Schluss versuche ich eine Bilanz zu ziehen und einen Ausblick zu geben.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Probleme der asymmetrischen Informationsverteil...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Note: 1,0, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Nürnberg früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Seminararbeit untersucht in Bezug auf die Prinzipal-Agent-Beziehung Verhaltensweisen des Prinzipals und des Agenten in einer Austauschbeziehung vor einem Vertragsabschluss. Sie begründet dabei welche Probleme durch die asymmetrische Informationsverteilung vor einem Vertragsabschluss entstehen. Zudem gibt sie Gestaltungsempfehlungen zur Lösung dieser Probleme. Hierfür wurde eine umfassende Literaturrecherche durchgeführt. Herangezogen wurden fundierte Quellen aus Fachliteratur der Universitätsbibliotheken.Arbeitsteilung führt zu höherer Effizienz des Wirtschaftens und ist zudem erforderlich, da allen Akteuren Restriktionen hinsichtlich der eigenen Handlungsmöglichkeiten obliegen. Um alle Aufgaben selbst zu erledigen, fehlt oftmals das Know-How, die finanziellen Mittel und natürlich die Zeit. Zwei oder mehrere Parteien, die in Arbeitsteilung produzieren, werden als Prinzipal und Agent bezeichnet. Der Prinzipal ist eine Person oder Organisation, die eine andere Person oder Organisation, Agent genannt, beauftragt, für sie eine Handlung auszuführen. Eine Prinzipal-Agent-Beziehung tritt in vielen Situationen des täglichen Lebens auf. Beispielsweise bei dem Besuch eines Reisebüros. Der Reiseberater ist der Agent, der vom Kunden, also dem Prinzipal beauftragt wird, eine für ihn passende Reise zu buchen. In dieser Austauschbeziehung sind die Informationen asymmetrisch verteilt.Der besser informierte Reiseberater empfiehlt dem Kunden ein Hotel in bester Lage, mit ausgezeichneter Servicequalität und höchster Weiterempfehlungsquote. Woher weiß nun der Prinzipal, ob diese Kriterien der Wahrheit entsprechen? Er könnte sich selbst über das Hotel informieren, wodurch ihm allerdings zusätzlicher Aufwand entstehen würde. Andererseits könnte er auch davon ausgehen, dass das Reisebüro wahrheitsgemäß im Interesse der Kunden berät, um keine schlechten Bewertungen zu riskieren und um langfristige Kundenbeziehungen aufbauen zu können. Die tatsächlichen Anreize des Reisebüros, welchedie Beratung beeinflussen, sind für den Kunden verborgen. Es ist fraglich, ob die Interessen des Reisebüros - des Agenten - sich mit den Interessen des Kunden - des Prinzipals - decken.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Chancen und Risiken im Outsourcing von Logistik...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 2,3, Hochschule Koblenz (ehem. FH Koblenz), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Kontext der Globalisierung und fortschreitender Arbeitsteilung gewinnt die Logistikfunktion von Unternehmen immer mehr an Bedeutung und wird zunehmend zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Gleichzeitig steigen auch die Anforderungen der Kunden an die Qualität und Flexibilität logistischer Leistungen. Dies bedingt den Anstieg des, mit der Erbringung dieser Leistungen verbundenen, organisatorischen Aufwandes. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, wählen immer mehr Unternehmen den Weg des Outsourcings. Ein Outsourcing-Vorhaben ist ein komplexes Unterfangen und birgt neben Chancen auch zahlreiche Risiken. Im Rahmen dieser Arbeit sollen anhand einer Literaturrecherche die Chancen, Risiken sowie Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren des Outsourcings von Logistikleistungen beleuchtet und die bedeutsamsten Erfolgsdeterminanten herausgearbeitet werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Vom Kulturschock zur interkulturellen Kompetenz
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Globalisierung bewirkt internationale Strukturveränderungen aufgrund einer vertieften weltwirtschaftlichen Arbeitsteilung, Spezialisierung, Integration und Vernetzung. Mit diesem gesellschaftlich und wirtschaftlichen Austausch prallen Kulturen aufeinander. Dies trifft insbesondere auf die Beziehung zwischen China als Exportweltmeister und Deutschland als Distributionszentrale Europas zu.Im vorliegenden Buch werden die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Entwicklung chinesischer Studierender des Programms Internationales Logistikmanagement B.A. "LOGinCHINA" der Hochschule Osnabrück und der Universität Hefei dargestellt. Im Vordergrund stand eine komparative Betrachtung: Verglichen wurden die interkulturellen Charakteristika der Studierenden zu Beginn des Auslandsaufenthaltes in Deutschland mit denen sechs Monate nach Rückkehr in ihre chinesische Heimat. Auf dieser Grundlage gelang es den Autoren aufschlussreiche Zusammenhänge aufzuzeigen. Dies betrifft beispielsweise Fragen zu einem generellen Wertewandel, zu einem geänderten Rollenverständnis. zu einer Annäherung zum Individualismus sowie zu einer Meinungsunabhängigkeit.Grundsätzlich kann studentisches Verhalten weltweit oftmals als ein Vorreiter gesellschaftlicher Veränderungen beobachtet werden. Bahnt sich also in der chinesischen Gesellschaft möglicherweise ein Paradigmenwechsel an? Wo gibt es Widersprüche? Welche Handlungsalternativen sind empfehlenswert? Die Autoren wollen hierzu Antworten geben.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Zur gesellschaftlichen Anerkennung Sozialer Arbeit
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,3, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln (Angewandte Sozialwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit setzt sich mit der Frage auseinander, durch welche Kategorisierungen und Zuschreibungen Berufe Anerkennung innerhalb der Gesellschaft erfahren.In Deutschland gibt es Berufe, die ein hohes Ansehen und Einkommen erzielen und Berufe wie die Soziale Arbeit, bei denen beides verhältnismäßig gering ausfällt. Doch was sind Faktoren, nach denen Berufe bewertet und anerkannt werden? Wie wirkt sich der Status eines "Frauenberufes" auf die Anerkennung aus? Daher liegt ein besonderer Fokus der Arbeit auf Genderaspekten: Welchen Einfluss hat die weibliche Prägung der Profession auf berufspolitische, ökonomische und gesellschaftliche Strukturen? Die Arbeit gliedert sich in zwei große Teile: Im ersten Teil der Arbeit werden relevante historische sowie aktuelle Prozesse und Entwicklungen analysiert, welche wesentlich sind, um die heutige Situation verstehen zu können. Nach diesen Faktoren, kann der daraus resultierende, heutige Ist-Zustand erklärt werden. Dies ist der zweite große Teil der Arbeit. Es handelt sich demnach um eine komplexe Verzahnung von Gegebenheiten, deren Wirken miteinander betrachtet werden sollte. Es werden Antworten auf die Frage gefunden, warum die Soziale Arbeit, verglichen mit anderen Professionen, verhältnismäßig geringe Anerkennung und Löhne verzeichnet: Hierarchien von Anerkennung, begründet durch Wertmuster und kulturelle Zuschreibungen, äußern sich in einer geschlechterhierarchischen Arbeitsteilung. So teilen diese zum einen in Reproduktions- und Produktionsarbeit. Zum anderen aber teilen sie innerhalb der Erwerbsarbeit die Segregationsentwicklungen in weiblich-codierte, naturalisierte, fürsorglich-soziale und relativ schlecht bezahlte Tätigkeiten sowie in männlich zugeschriebene, produktive, effiziente und leistungsstarke, besser bezahlte Tätigkeiten. Eine wichtige Entwicklung, um die gesellschaftliche Anerkennung professioneller Sozialer Arbeit erreichen zu können, wäre es, fürsorgliche Aufgaben von ihrer traditionell weiblichen Zuschreibung zu entkoppeln.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Kooperation zwischen Jugendhilfe/Jugendarbeit u...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,3, Hochschule Neubrandenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Anhand eines Textes von Karsten Speck wird auf die Professionen Jugendhilfe und Schule, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede sowie auf das Verhältnis zwischen beiden eingegangen. Ableitend aus den sich hieraus ergebenden Erfordernissen wird die Schulsozialarbeit als Kooperationsform zwischen beiden Professionen und als Möglichkeit zur Auflösung des Spannungsfeldes zwischen Jugendhilfe und Schule erläutert. Weiterhin wird auf die Begründungen für die Etablierung von Schulsozialarbeit sowie die Adressaten und Ziele verwiesen.Einleitend wird darauf eingegangen, dass die gesellschaftlichen Veränderungen in den zurückliegenden Jahren zu veränderten Bedingungen und wachsenden Anforderungen für schulisches Lernen und das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen geführt haben. Hierzu zählen beispielsweise die veränderten Familiensysteme, der gestiegene Leistungsdruck in der Schule oder auch die wachsende Arbeitslosigkeit der Eltern. Die Familie als wichtigster Bezugsrahmen und Bildungsort von Kindern und Jugendlichen unterliegt Wandlungsprozessen. Hieraus ergibt sich ein höherer Bedarf an öffentlicher Erziehung und Bildung sowie das Erfordernis der Arbeitsteilung zwischen Familie und öffentlichen Einrichtungen als aufbauende Erziehungsleistung der Eltern. Die Schule kann ihre ureigenste Aufgabe dabei nicht mehr ohne Beachtung sozialpädagogischer Aufgaben bewältigen. Es ist erforderlich, die Lebenswelten und sozialräumlichen Umweltbedingungen von Kindern und Jugendlichen zu berücksichtigen. Schule soll nicht nur als Lernort, sondern als Lebenswelt verstanden werden. Es gilt, sich mit diesen Veränderungen auseinander zu setzen und die Systeme Familie, Schule und Jugendhilfe darauf auszurichten und vom Nebeneinander dieser drei Sozialisationsinstanzen zum Miteinander zu kommen. Hierzu ist das gemeinsame und koordinierte Handeln der beteiligten Professionen erforderlich.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot