Angebote zu "Alexander" (414 Treffer)

Kategorien

Shops

Kunjas Pošip 2016
15,90 € *
zzgl. 6,90 € Versand

Kunjas Pošip wird aus den Trauben der besten Parzellen mit Rebstöcken im Alter von 20 bis 25 Jahren und mehr gekeltert. (12.000 Flaschen). Nach sechs- bis achtstündiger Mazeration erfolgt die Pressung und Gärung in Fässern aus gebrauchter slawonischer Eiche, ohne Barrique, mit kontrollierter Temperatur bei 16 bis 18 Grad. Bei dem hohen Zuckergehalt der Trauben würde man bei einer unkontrollierten Gärung Temperaturen von über 36 Grad erreichen, sodass der Gärprozess schon nach wenigen Stunden zu Ende wäre. Neben den eigenen vier Hektar bewirtschaftet die Familie einen Hektar mit bis zu 200 Jahre alten Pachtverträgen, die teilweise bis in die Zeit der Österreich-ungarischen Monarchie zurückgehen. 2016 war ein hervorragendes Jahr: Nach einem etwas zu feuchten Mai wurden die Weinbauern durch einen sehr trockenen aber nicht zu heißen Sommer entschädigt. Die Posip-Traube reagiert aufgrund ihrer sehr dünnen Schale sehr empfindlich auf klimatische Extreme und ist anfällig für Krankheiten. Familie Kunjas lässt ihren Posip mindestens sechs bis acht Monate in alten Holzfässern reifen. Eine Zeit, die der Posip einfach braucht, um sein ganzes Potenzial zur Geltung zu bringen. Durch das regelmäßige Aufrühren der Hefe während dieser Periode klärt sich der Wein fast von selbst. Die guten Jahrgänge der Posip-Selektion werden stets spontan vergoren. Auch im Glas braucht der Wein Zeit. Anfangs noch ganz verschlossen und schüchtern, entwickelt er sich mit etwas Luft sehr schnell weiter. Anders als in 2015 wurde der 2016er-Pošip ein paar Monate früher aus dem Holz genommen, um die Frucht etwas zu betonen. Die 13,0 % Alkohol sind kaum wahrnehmbar, und mit den 1,8 - 2 % Restzucker ist der Wein auch noch absolut trocken. Ein biologischer Anbau erscheint wegen der Empfindlichkeit der Traube kaum möglich, dennoch ist der junge Winzer grundsätzlich für dieses Thema offen. War doch der Posip auf Korcula auch Thema seiner Abschlussarbeit an der Hochschule. Notiz von Alexander Marschall vom vinocentral-Team

Anbieter: Locamo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Prof. Dr. Olivia Mitscherlich-Schönherr
6,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Kirche ist reich und mächtig. Aber immer weniger sichtbar. Könnte die Corona-Krise gar eine ?epochale Zäsur? für sie werden? In einer Gegenwart, in der sich apokalyptische Deutungen von Pandemien folgerichtig verflüchtigt haben und in der vernünftigerweise auf die Wissenschaft verwiesen wird, stellt sich die Frage nach der Relevanz der Kirche. Für die Philosophin Olivia Mitscherlich-Schönherr ist die Corona-Krise auch eine spirituelle. Durch ihr Schweigen gerade in der Anfangszeit der Pandemie hätten die Kirchen ihre ?spirituelle Hilflosigkeit? offenbart.In einer Kirche, die ? ohne grundlegende Reformen ? nur um sich selbst kreist, die keine spirituelle Erfahrung eröffnet in Zeiten existentieller Unsicherheit, offenbart sich für die Münchener Philosophin ihr spiritueller Verfall. Doch Olivia Mitscherlich-Schönherr ist überzeugt: Die Kirchen könnten sich angesichts der krisenhaften Entwicklungen viel deutlicher zu Wort melden. Welche Formen einer spirituellen Neuorientierung sind also gegenwärtig denkbar?Olivia Mitscherlich-Schönherr lehrt Philosophische Anthropologie an der Hochschule für Philosophie in München, einer kirchlichen Hochschule der Jesuiten. Sie ist Enkelin des berühmten Arzt- und Psychoanalytiker-Ehepaares Alexander und Margarete Mitscherlich. In zahlreichen Büchern und Veröffentlichungen beschäftigt sie sich mit der Frage, wie ein gutes Leben gelingen kann ? jenseits ökonomischer, technologischer und wissenschaftlicher Diktate.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
6. Schlosskonzert
11,30 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Duo GolzDanilovSören Alexander Golz, GitarreIvan Danilov, Gitarre?Sommerbrise?Werke von Isaac Albéniz, Johann Sebastian Bach, Béla Bartók, Paulo Bellinati, Manuel de Falla, Enrique Granados, Mauro Giuliani, Egberto Gismonti, Georg Friedrich Händel, Astor Piazzolla u.a. ?Ein Duo, das durch berührende Emotionalität, hohe Präzision im Zusammenspielund eine beeindruckende Technik besticht.? (RGA)Schon das Jungstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln (Standort Wuppertal), das Sören Alexander Golz und Ivan Danilov im Alter von 14 Jahren aufnahmen, war geprägt von zahlreichen Wettbewerbssiegen. Diese Erfolgsserie setzten die jungen Gitarristen während ihres Studiums sowohl solistisch als auch im Gitarrenduo auf internationaler Ebene nahtlos fort. Mittlerweile sind die beiden begehrte Gäste sowie Dozenten auf Gitarrenfestivals und -kongressen und konzertieren in angesagten Konzerthäusern.Ihr Repertoire umfasst Kompositionen aus nahezu fünf Jahrhunderten und wird durch kreative eigene Arrangements ergänzt. Die Programme demonstrieren die gesamte dynamische Bandbreite und die faszinierenden Klangfarben der Instrumente. 2017 veröffentlichte das Duo seine Debüt-CD ?vir2os?, die von der Fachpresse als ?Album von hohem Rang und höchster spielerischer Eleganz? gewürdigt wurde.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Ludwig Güttler und Friedrich Kircheis - Duo Tro...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden,für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb:Ludwig Güttler.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Thomas Irmen,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet,P. Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Thomas Irmen wurde in Mönchengladbach geboren und begann mit neun JahrenTrompete zu spielen.Er studierte bei Prof. Wolfgang Pohle an der Folkwang-Hochschule Essen und bei Prof. Peter MichaelKrämer an der Hochschule Felix Mendelsohn Bartholdy in Leipzig. 1994 Engagement als SoloTrompeter der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz. 1999 - 2008 Ensemble Semper BrassDresden, seit 1996 Mitglied des Blechbläserensemble Ludwig Güttler. Gründer des Ensembles BrassConsort Chemnitz/Düsseldorf.Er spielt als Solist in verschiedenen Besetzungen und wurde u.a. als Solist für das Trompetenkonzertvon Alexander Arutjunjan und das Trompetenkonzert Es-Dur von Josef Haydn verpflichtet. Darüberhinaus konzertiert er mit eigenen Programmen für Gesang, Trompete und Orgel mit derMezzosopranistin Sylvia Irmen. Konzertreisen führten ihn durch Europa, nach New York und Shanghai.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhauskirche in Dresden und trittals Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis 1982 alsMitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Ludwig Güttler und Friedrich Kircheis - Duo Tro...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden,für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb:Ludwig Güttler.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Thomas Irmen,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet,P. Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Thomas Irmen wurde in Mönchengladbach geboren und begann mit neun JahrenTrompete zu spielen.Er studierte bei Prof. Wolfgang Pohle an der Folkwang-Hochschule Essen und bei Prof. Peter MichaelKrämer an der Hochschule Felix Mendelsohn Bartholdy in Leipzig. 1994 Engagement als SoloTrompeter der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz. 1999 - 2008 Ensemble Semper BrassDresden, seit 1996 Mitglied des Blechbläserensemble Ludwig Güttler. Gründer des Ensembles BrassConsort Chemnitz/Düsseldorf.Er spielt als Solist in verschiedenen Besetzungen und wurde u.a. als Solist für das Trompetenkonzertvon Alexander Arutjunjan und das Trompetenkonzert Es-Dur von Josef Haydn verpflichtet. Darüberhinaus konzertiert er mit eigenen Programmen für Gesang, Trompete und Orgel mit derMezzosopranistin Sylvia Irmen. Konzertreisen führten ihn durch Europa, nach New York und Shanghai.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhauskirche in Dresden und trittals Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis 1982 alsMitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Ludwig Güttler und Friedrich Kircheis - Duo Tro...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden,für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb:Ludwig Güttler.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Thomas Irmen,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet,P. Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Thomas Irmen wurde in Mönchengladbach geboren und begann mit neun JahrenTrompete zu spielen.Er studierte bei Prof. Wolfgang Pohle an der Folkwang-Hochschule Essen und bei Prof. Peter MichaelKrämer an der Hochschule Felix Mendelsohn Bartholdy in Leipzig. 1994 Engagement als SoloTrompeter der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz. 1999 - 2008 Ensemble Semper BrassDresden, seit 1996 Mitglied des Blechbläserensemble Ludwig Güttler. Gründer des Ensembles BrassConsort Chemnitz/Düsseldorf.Er spielt als Solist in verschiedenen Besetzungen und wurde u.a. als Solist für das Trompetenkonzertvon Alexander Arutjunjan und das Trompetenkonzert Es-Dur von Josef Haydn verpflichtet. Darüberhinaus konzertiert er mit eigenen Programmen für Gesang, Trompete und Orgel mit derMezzosopranistin Sylvia Irmen. Konzertreisen führten ihn durch Europa, nach New York und Shanghai.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhauskirche in Dresden und trittals Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis 1982 alsMitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Ludwig Güttler und Friedrich Kircheis - Meister...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden,für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb:Ludwig Güttler.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Thomas Irmen,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet,P. Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Thomas Irmen wurde in Mönchengladbach geboren und begann mit neun JahrenTrompete zu spielen.Er studierte bei Prof. Wolfgang Pohle an der Folkwang-Hochschule Essen und bei Prof. Peter MichaelKrämer an der Hochschule Felix Mendelsohn Bartholdy in Leipzig. 1994 Engagement als SoloTrompeter der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz. 1999 - 2008 Ensemble Semper BrassDresden, seit 1996 Mitglied des Blechbläserensemble Ludwig Güttler. Gründer des Ensembles BrassConsort Chemnitz/Düsseldorf.Er spielt als Solist in verschiedenen Besetzungen und wurde u.a. als Solist für das Trompetenkonzertvon Alexander Arutjunjan und das Trompetenkonzert Es-Dur von Josef Haydn verpflichtet. Darüberhinaus konzertiert er mit eigenen Programmen für Gesang, Trompete und Orgel mit derMezzosopranistin Sylvia Irmen. Konzertreisen führten ihn durch Europa, nach New York und Shanghai.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhauskirche in Dresden und trittals Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis 1982 alsMitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Ludwig Güttler und Friedrich Kircheis - Meister...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden,für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb:Ludwig Güttler.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Thomas Irmen,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet,P. Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Thomas Irmen wurde in Mönchengladbach geboren und begann mit neun JahrenTrompete zu spielen.Er studierte bei Prof. Wolfgang Pohle an der Folkwang-Hochschule Essen und bei Prof. Peter MichaelKrämer an der Hochschule Felix Mendelsohn Bartholdy in Leipzig. 1994 Engagement als SoloTrompeter der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz. 1999 - 2008 Ensemble Semper BrassDresden, seit 1996 Mitglied des Blechbläserensemble Ludwig Güttler. Gründer des Ensembles BrassConsort Chemnitz/Düsseldorf.Er spielt als Solist in verschiedenen Besetzungen und wurde u.a. als Solist für das Trompetenkonzertvon Alexander Arutjunjan und das Trompetenkonzert Es-Dur von Josef Haydn verpflichtet. Darüberhinaus konzertiert er mit eigenen Programmen für Gesang, Trompete und Orgel mit derMezzosopranistin Sylvia Irmen. Konzertreisen führten ihn durch Europa, nach New York und Shanghai.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhauskirche in Dresden und trittals Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis 1982 alsMitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Ludwig Güttler und Friedrich Kircheis - Duo Tro...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden,für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb:Ludwig Güttler.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Thomas Irmen,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet,P. Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Thomas Irmen wurde in Mönchengladbach geboren und begann mit neun JahrenTrompete zu spielen.Er studierte bei Prof. Wolfgang Pohle an der Folkwang-Hochschule Essen und bei Prof. Peter MichaelKrämer an der Hochschule Felix Mendelsohn Bartholdy in Leipzig. 1994 Engagement als SoloTrompeter der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz. 1999 - 2008 Ensemble Semper BrassDresden, seit 1996 Mitglied des Blechbläserensemble Ludwig Güttler. Gründer des Ensembles BrassConsort Chemnitz/Düsseldorf.Er spielt als Solist in verschiedenen Besetzungen und wurde u.a. als Solist für das Trompetenkonzertvon Alexander Arutjunjan und das Trompetenkonzert Es-Dur von Josef Haydn verpflichtet. Darüberhinaus konzertiert er mit eigenen Programmen für Gesang, Trompete und Orgel mit derMezzosopranistin Sylvia Irmen. Konzertreisen führten ihn durch Europa, nach New York und Shanghai.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhauskirche in Dresden und trittals Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis 1982 alsMitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot